Editorial der ersten Ausgabe

AS (1)Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

 Schon wieder eine neue Zeitschrift für Berlin? Wenn Sie sich das fragen: Ja, ich glaube daran, dass Sie noch ein Magazin vertragen können. Eines, das Ihnen erzählt, was nicht nur in Mitte, sondern mittendrin und ringsherum passiert und das mit Leidenschaft gemacht ist. MITTE bitte! (hier zur Online-Ausgabe) finden Sie von nun an vierteljährlich an ausgewählten Auslagestellen in der Mitte von Berlin, insbesondere in Hotels, Restaurants und Geschäften. Eine genaue Übersicht gibt es auf Seite 50 und hier.

Und glauben Sie mir: Der Zauber des Anfangs verursacht in mir ein Kribbeln, als hätte ich Schmetterlinge im Bauch. So wie Verliebte und Verlobte, die den Schritt vor den Traualtar wagen. Heiraten in Berlin ist daher unser großes Thema in dieser ersten Ausgabe von MITTE bitte!

Wo kann man hier in besonderem Ambiente heiraten? Woran sollte man denken bei der Planung solch eines Ereignisses? Und kann dabei vielleicht ein Profi helfen? Ich habe eine Hochzeitsplanerin besucht und sie gefragt, was das Spannende an ihrem Job ist und welche Unterstützung und Tipps sie geben kann.

Aber es geht in dieser Ausgabe von MITTE bitte! nicht nur um das Heiraten. Sie finden aktuelle Neuigkeiten, Vorschläge für ein paar entspannte Tage Auszeit, kulturelle Tipps, und vielleicht finden Sie sich auch selbst auf unseren Spotlights der verschiedensten Veranstaltungen wieder.

MITTE bitte! erscheint das nächste Mal am 31. August und Sie können ein Teil dieser Ausgabe werden: Ich freue mich auf Ihre Fotos, Veranstaltungstipps, interessante Vorschläge und natürlich viele Leserbriefe (online an info@mitte-bitte.de).

Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen

Anja Strebe

6 Gedanken zu „Editorial der ersten Ausgabe“

  1. Mehr „Mitte bitte“!
    Diese Zeitschrift macht Lust und Laune auf Berlin.
    Sehr informativ und interessant.
    Alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.

Kommentare sind geschlossen.