Kabarettistik im Pfefferberg

Romy Seibt und Karl-Heinz Helmschrot.
Foto: Daniel Porsdorf

Wenn geschliffenes Wort und geistreiche Pointen auf spektakulär sinnliche Körperkunst treffen, ist das ein Spagat zwischen Kabarett und Artistik – Kabarettistik also.  Romy Seibt und Karl-Heinz Helmschrot zeigen das Ergebnis mit Goethes „geballter Faust“ bei PAKT – Gretchen im Spagat im Pfefferberg Theater:

Karl-Heinz Helmschrot alias Oberstudienrat Streng ist noch ein Lehrer vom alten Schlag. Frontalunterricht, nein Frontunterricht müsste man sagen, seine Lieblingsmethode. Die hochintelligente Schülerin Weiß (Romy Seibt) bringt ihn jedoch aus dem Konzept. Der sonst so souveräne Schülerschreck kommt plötzlich ins Wanken und kann sich nicht mehr allein über sein Sechsen hagelndes Notenheft schützen. Die immer wieder überraschenden Einlagen von Schülerin Weiß hinterlassen ihre Spuren und der Pseudogoge Streng mutiert immer mehr zum Infotainer.

Romy Seibt und Karl-Heinz Helmschrot haben mit ihrem Duo ein neues Genre erfunden: Kabarettistik. Gemeinsam wagen Sie den Spagat zwischen Kabarett und Artistik, verbinden beide Elemente, lassen sie aber zeitweise auch getrennt voneinander aufleben. So entsteht ein überraschendes Abendprogramm, das in abwechslungsreicher Manier nicht nur zwischen Genres springt, sondern auch zwischen Gefühlszuständen. Lustig-Skurriles gibt ergreifender Körperkunst die Hand.

Dass dabei noch nebenbei „Goethes Faust I“ behandelt wird, darf man eigentlich erst im Nachhinein erzählen. Durch die gekonnte Einbettung wandelt sich der trockene Albtraum aus der Schulzeit plötzlich zu sehr interessantem Stoff und wird selbst für Faust-Verneiner zugänglich.

Karl-Heinz Helmschroth & Romy Seibt:
PAKT – Gretchen im Spagat  

Sa., 01. & So., 02. Juli 2017 | Sa., 19.30 Uhr & So., 18 Uhr
Pfefferberg Theater
Schönhauser Allee 176 | 10119 Berlin
Kartenservice: Kartentelefon 030 – 912 065 80