Margie gründet ihren eigenen Staat

Neues Distel-Programm: Zwei Zimmer, Küche: Staat! – Ab heute wird zurückregiert

Im neuen Programm spielen Michael Nitzel, Dagmar Jaeger, Rüdiger Rudolph (v.l.).  Foto: Johannes Zacher
Im neuen Programm spielen Michael Nitzel, Dagmar Jaeger, Rüdiger Rudolph (v.l.).
Foto: Johannes Zacher

Margie Plenzkow ist nie in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Ihr reicht’s! Jetzt gründet sie ihre eigene Republik. Warum nicht mal alles anders machen? Selbst wenn der Hochstapler Dr. Dr. von Hofstetten, ihr Untermieter, dafür das Know-How liefert und ihr 44-jähriger Sohn Kevin, ein Dauer-Praktikant, den Innen-und Verteidigungsminister gibt. Sofort melden sich Gott und die Welt bei den Republiksgründern – auch Merkel, Trump und der BND …

Das neue Programm ist eine rasante Kabarettkomödie mit Live-Musik, in der sich brisantes politisches Kabarett mit einer urkomischen Spielhandlung vereint. Für das Textbuch konnte erstmals Thomas Lienenlüke als Hauptautor gewonnen werden. Lienenlüke ist nicht nur Schauspieler und Regisseur, sondern betätigt sich seit langem vor allem als Autor oder Redakteur für Shows u.a. mit Rudi Carell, Harald Schmidt, Jürgen von der Lippe, Dieter Hallervorden, Ingo Appelt bzw. für u.a. „Satiregipfel“, „Scheibenwischer“. Er schrieb ebenfalls Drehbücher wie z.B: „Rat mal, wer zur Hochzeit kommt“ (ARD) mit Henry Hübchen.

„Zwei Zimmer, Küche: Staat!“ spielt in einer kleinen Zweizimmerwohnung, in der Margie, bald im Rentenalter, mit ihrem 44-jährigen Sohn, der sich von Praktikum zu Praktikum hangelt, lebt. Weil das Geld nicht reicht, haben sie noch einen Untermieter aufgenommen, der ist zwar ein sympathischer Hochstapler, fliegt aber mit seinen erfundenen Karrieren immer wieder auf. Die Drei leben trotzdem friedlich zusammen, wenn nur die böse Welt da draußen nicht wäre: Ein Immobilienspekulant meldet Eigenbedarf an und setzt sie vor die Tür, ein Reichsbürger droht mit Einmarsch und auch die Polizei steht dauernd wegen irgendetwas auf der Matte. Als Margie dann auch noch ihren Rentenbescheid bekommt, ist ihr klar, in Deutschland wird das nix mehr. Zu wenig zum Leben, zu viel zum Sterben. Aber natürlich ist ihr Untermieter um keine verrückte Idee verlegen. Und so gründen die zu allem entschlossenen Helden mitten in Deutschland ihren eigenen Staat.

Premiere der neuen Kabarettkomödie mit Live-Musik ist am 28. April. Foto: Johannes Zacher
Premiere der neuen Kabarettkomödie mit Live-Musik ist am 28. April.
Foto: Johannes Zacher

Eben war Margie noch auf der Verliererseite – jetzt ist sie Kanzlerin, ihr Sohn Verteidigungs- und Innenminister und im Wohnzimmer hängt die eigene Flagge. Jetzt geht’s nicht mehr darum, wer den Abwasch macht, sondern darum, wer in Washington anruft und ob der abendliche Kneipengang nicht auch ein Staatsbesuch mit entsprechendem Protokoll ist. Und es funktioniert – auf einmal haben alle Respekt. Angela Merkel höchstpersönlich buhlt um gute Nachbarschaft und sogar Donald Trump schaut vorbei, um Margie seine Big Deals vorzuschlagen. Die drei Protagonisten erfahren: es lohnt, sich seinem Schicksal nicht zu ergeben. Mit etwas Fantasie, Kühnheit und ein bisschen Rebellion kann man selbst ganz oben mitspielen. Und das macht sogar richtig Spaß!

Thomas Lienenlüke sagt über das neue Programm: „Es ist ein großer anarchistischer Spaß rund um den Irrwitz aktueller Politik. Gleichzeitig richtet die DISTEL ein satirisches Augenzwinkern an das Publikum: Bring Dich ein, fordere Deine Rechte, bleib Deinen Träumen treu, zeige denen da oben, dass es Dich gibt! Denn sonst leben andere dein Leben.“ Neben Dagmar Jaeger und Michael Nitzel wird Rüdiger Rudolph als neues Mitglied im Ensemble zu sehen sein. Die musikalische Umsetzung liegt in den bewährten Händen von Matthias Lauschus und Fred Symann.

Ort:  Kabarett-Theater DISTEL | Friedrichstraße 101 | 10117 Berlin
Termine:
Offene Probe: 19.04., 15-16 Uhr (Eintritt frei) |
Öffentliche Generalprobe: 21.04., 12 Uhr (Eintritt 5 EUR)
Voraufführung: 24.-27.04., 20 Uhr
Premiere: 28.04., 20 Uhr – anschließend Premierenfeier

29.04. 17 + 20 Uhr | 02.-05.05. 20 Uhr | 06.05. 17 + 20 Uhr | 08.-12.05. 20 Uhr | 13.05. 17 + 20 Uhr | 29.05.- 02.06. 20 Uhr | 03.06. 17 + 20 Uhr | 04.06. 20 Uhr | 19.-23.06. 20 Uhr | 24.06. 17 + 20 Uhr
Weitere Termine