Musik für alle drinnen und draussen

fete6Berlin steht in den Startlöchern für die 22. Fête de la Musique. Das Fest der Musik wird immer zum Sommeranfang am 21. Juni weltweit gefeiert, seit 1995 auch in Berlin. Das Programm steht.

Am längsten Tag des Jahres wird ab 16 Uhr in der ganzen Stadt bei freiem Eintritt an gut 100 Standorten drinnen und draußen bis 22 Uhr musiziert und gefeiert. Hinzu kommt das spontane akustische Musizieren, denn alle sind eingeladen, Berlins Straßen mit selbstgemachter Musik zu füllen – aber nur unverstärkt und ohne Strom! Nach 22 Uhr geht es an sieben Orten drinnen weiter (Fête de la Nuit).

Hier einige Highlights in Mitte:
Musiziert werden kann praktisch überall.
Musiziert werden kann praktisch überall.

Big Bands und Brass-Kapellen wie „Die Zentralkappelle Berlin“ oder „Hauptstadt Blech“ sorgen für Stimmung in der Bar Babette. „Fattouch“, eine Band geflüchteter Musiker, gastiert mit traditioneller arabischer Musik im Kallasch&, der Rosengarten bietet ein A-Capella-Programm, und Fans von Akkordeon-Musik und Chanson kommen im Ganymed auf ihre Kosten. Mitte ist traditionell das Zentrum der Chormusik, hier wird unter anderem im Nikolaiviertel, in der Parochialkirche, im Podewil und im Senatssaal der Humboldt Universität gesungen. Obertongesang, Monochords und Soundribbons hingegen begleitet Yoga meets Music at BeachMitte, eine Aktionsbühne zum Internationalen Welt-Yoga-Tag.

Alle Standorte der diesjährigen FETEberlin gibt es auch auf einer Karte. Und auf einer gratis APP findet man alle Künstler, Standorte, Wegbeschreibungen, Merk­zettel und Neuigkeiten aus den sozialen Netzen:
Apple Appstore: FETEberlin
Google Playstore: FETEberlin

Fotos: Fête de la Musique Berlin/Kai Bienert