Neue Sterne für Berlin

Die Verleihung der Sterne fand in der Mercedes World statt.
Die Verleihung der Sterne fand in der Mercedes World statt.

Drei neue 2-Sterne-Adressen und 28 neue 1-Stern-Häuser finden sich in der neuen Ausgabe 2017 des Guide MICHELIN Deutschland. Dazu Michael Ellis, internationaler Direktor des Guide MICHELIN: „Die Entwicklung der deutschen Spitzengastronomie bleibt dank zahlreicher junger, innovationsfreudiger Köche auf sehr hohem Niveau. Vielfach haben sie ihr Know-how in internationalen Top-Häusern erworben und stellen ihr Können jetzt als Küchenchefs in eigenen Restaurants unter Beweis. Damit tragen sie maßgeblich dazu bei, dass die deutsche Gastro-Szene zu den besten in Europa und der Welt zählt“, so Ellis weiter.

Die neuen 2-Sterne-Köche: v.l. Marco Müller, Rutz; Tristan Brandt, Opus V; Tohru Nakamura, Geisels Werneckhof.
Die neuen 2-Sterne-Köche: v.l. Marco Müller, Rutz; Tristan Brandt, Opus V; Tohru Nakamura, Geisels Werneckhof.

Neben Shootingstar Tristan Brandt aus Mannheim und Tohru Nakamura in München ist der dritte neue Aufsteiger in die 2-Sterne-Liga das Restaurant „Rutz“ in Berlin. Küchenchef hier ist Marco Müller. Die Bundeshauptstadt zählt damit sieben 2-Sterne-Häuser sowie zwölf 1-Stern-Restaurants und festigt damit ihren Ruf als kulinarischer Hotspot in Europa.

Michael Ellis, internationaler Direktor des Guide MICHELIN.
Michael Ellis, internationaler Direktor des Guide MICHELIN.

Auf ihren Fahrten für die Ausgabe 2017 des Guide MICHELIN beobachteten die Michelin Inspektoren aktuelle Trends und Entwicklungen in der deutschen Küche und Gastronomie. So finden sich in der gastronomischen Top-Liga immer mehr Häuser, die auf hohem Niveau kochen und dabei eine legere, lockere Atmosphäre bieten. „Casual Fine Dining“ heißt dieser Trend, der auch ein jüngeres Publikum anspricht. Gerade in den Metropolen wie Berlin ist inzwischen eine lebhafte, abwechslungsreiche und spannende Gastronomie zu Hause.