Weihnachten mit Entrecôte

Glühwein, verschiedene Punsch-Variationen, gebrannte Mandeln, hausgebackene Kekse, Brezeln, Käse- und Schmalzbrote gibts in der Weihnachtshütte.
Glühwein, verschiedene Punsch-Variationen, gebrannte Mandeln, hausgebackene Kekse, Brezeln, Käse- und Schmalzbrote gibts in der Weihnachtshütte.

Einen weihnachtlichen Vorgeschmack gab es kürzlich für uns im Restaurant La Maison de L’entrecôte in Mitte, direkt am Alexanderplatz.  Hier sorgt Küchenchef Hendrik Pieper mit außergewöhnlichen Menüs für eine genussvolle Weihnachtszeit und einen kulinarischen Jahresausklang. 

Nach einem Glühwein-Empfang in der neuen Weihnachtshütte im Innenhof (hier gibts übrigens jeden Freitag und Samstag von 16-19 Uhr viele weihnachtliche Leckereien – auch gut für private Firmenfeiern) ging es dann ins Restaurant.

LaMaisonDeLentrecote-Restaurant-Berlin-Mitte-32Die Besonderheit in diesem Jahr:  auf die traditionelle Weihnachtsgans wird verzichtet, im Mittelpunkt steht das Entrecôte: Unter dem Motto „Weihnachten ohne Gans“ kreiert Pieper bis zum 23. Dezember eine weihnachtliche Version des Entrecôte-Klassikers. Wir haben schon mal probiert: Rosa gebratenes Entrecôte, eine Portwein-Schalotten-Sauce und Trüffel, sowie Rahmwirsing und Selleriepüree. Köstlich!

Im La Maison de L’entrecôte Mitte begrüßt Küchenchef Henrik Pieper seine Gäste. Fotos: La Maison de L’entrecôte
Im La Maison de L’entrecôte Mitte begrüßt Küchenchef Henrik Pieper seine Gäste.
Fotos: La Maison de L’entrecôte

Heiligabend, am 24. Dezember, bietet das Weihnachtsdinner im Restaurant eine vielfältige Auswahl an Vorspeisen, zartes Entrecôte als Hauptgang und rundet mit einem warmen Schokoladenkuchen das Menü ab. Gleich vier Gänge bilden an den Weihnachtsfeiertagen das Festtagsmenü: Cremesuppe vom Butternut-Kürbis, Atlantik Lachs gefolgt von gebratenem Entrecôte und Haselnussküchlein als Dessert.

Für einen ganz besonderen Ausklang des Jahres sorgt das Silvesterdinner: Ein reichhaltiges Vorspeisenbuffet, das von Blattsalaten über Fisch und  Krabben bis hin zu Antipasti und Hummersuppe ein kulinarisches Highlight bildet. Als Hauptgang gibt es die Spezialität des Hauses: ein rosa gebratenes Entrecôte. Das große Dessertbuffet verführt dann zur (hoffentlich) letzten Sünde im alten Jahr.