13. Juli 2024
Durchlüften – Open Air Schlüterhof Foto: Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Xander Heinl

Durchlüften – Open Air im Schlüterhof

Im Herzen des Humboldt Forums findet an vier Sommerwochenenden das Musikfestival „Durchlüften“ statt. Vom 18. Juli bis 10. August 2024 präsentiert das kostenlose Open-Air-Festival im Schlüterhof Künstler aus Berlin und der ganzen Welt. An zwölf Abenden wird den Besuchern ein vielseitiges Programm mit 24 Live-Auftritten und 12 DJ-Sets geboten. Melissa Perales, Musikkuratorin und lokale Szenekennerin, hat ein tanzbares Line-up zusammengestellt, das mit Performances, Tanzworkshops und einem Familienprogramm überzeugt.

Jeden Donnerstag, Freitag und Samstag lädt „Durchlüften“ zu einer musikalischen Reise über Kontinente und Kulturen hinweg ein. Das Festival bringt Klänge aus Lagos, Port-au-Prince, Dar es Salaam, Beirut, London, São Paulo und Berlin zusammen.

Zu den Highlights der vierten Ausgabe zählt der Auftritt von Ustad Noor Bakhsh aus Pakistan. Der fast 80-jährige Musiker verbindet traditionelle Musik aus Belutschistan mit indischen Ragas, persischen und kurdischen Melodien sowie afghanischen Ghazals. Das pakistanisch-hanseatische Duo Ashraf Sharif Khan und Viktor Marek sorgt mit Sitar-Klängen und Clubbeats für Stimmung, gefolgt von einem DJ-Set der in London lebenden Nabihah Iqbal.

Brasilianische Musik wird durch Künstler wie BIXIGA 70, Sessa, Bia Ferreira und Mauricio Fleury vertreten. Fleury tritt mit seinem Quintett auf, zu dem auch die ghanaische Musiklegende Ekow Alabi Savage gehört. Aus Ghana kommen zudem Y-Bayani & Baby Naa And The Band of Enlightenment, Reason & Love.

Die haitianisch-kanadische Singer-Songwriterin Dominique Fils-Aimé reflektiert in ihrer Musik die afroamerikanische Musikkultur. Die tunesische Protestsängerin Emel Mathlouthi bringt ihr neues Album „MRA“ mit nach Berlin. Mark Ernestus‘ Ndagga Rhythm Force und die tansanischen Künstler Abeneko & the Positive Mind sowie Mabantu, in Kooperation mit dem Sauti Za Busara Festival, stehen ebenfalls auf der Bühne.

Eine besondere Performance bietet „LIVE CINEMA“ von Vincent Moon & Rabih Beaini. Hier werden live geschnittene Ausschnitte aus Moons Dokumentarfilmen mit Live-Musik kombiniert. Ein einstündiger Dabke-Tanz-Workshop, geleitet von Medhat Aldabaal und Ali Hasan vom Resident Music Collective, lädt die Besucher ein, die Energie des levantinischen Volkstanzes zu erleben.

Melissa Perales, die seit 1995 in Berlin lebt, setzt sich für Inklusion in der Kunst ein. Sie betont die Bedeutung von „Durchlüften“ als Raum für kulturelle Entdeckungen. „Es war mir wichtig, dass ‚Durchlüften‘ seit 2021 einen Raum schafft, in dem Kultur für alle zugänglich ist und grenzüberschreitende Klänge und Geschichten ein neugieriges und offenes Publikum finden“, sagt sie.

Das Festival umfasst auch ein Familienprogramm mit Geschichtentheater für Kinder ab vier Jahren, das samstags um 11, 12, 13 und 14 Uhr stattfindet. Erzähler präsentieren Geschichten, Mythen und Motive in verschiedenen Sprachen, sodass jedes Wochenende neue Erzählungen geboten werden.

„Durchlüften“ bietet eine bunte Mischung aus Musik, Tanz und Kultur. Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, das zum Mitmachen und Entdecken einlädt.


DURCHLÜFTEN 2024

18. Juli bis 10. August 2024
Schlüterhof am Schlossplatz, 10178 Berlin
Eintritt frei

Durchlüften – Open Air Schlüterhof
Foto: Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Xander Heinl