Jubiläumsprogramm: 65 Jahre DISTEL

Am 2. Oktober begeht das Kabarett-Theater DISTEL sein 65. Jubiläum und hat dafür eine Reihe besonderer Veranstaltungen geplant. Die Festtage beginnen mit der Premiere der Studio-Produktion „Die Zukunft ist kein Ponyhof“. Bei dieser kabarettistischen Überraschungsparty bekommen ungebetene Gratulanten, übereifrige Putzfrauen, nervige Nachbarn, karrieregeile Politneulinge, raffgierige Agenten und eine vollständig biologisch abbaubare Montessori-Lehrerin ihren Auftritt. Doch die eigentliche Frage ist: Wieviel Moral kann man sich leisten, wenn man eine Familie ernähren muss?

Das Kabarett-Theater DISTEL feiert sein 65-jähriges Jubiläum mit besonderem Programm.
Die DISTEL feiert ihr 65-jähriges Jubiläum mit besonderem Programm.
Foto: Chris Gonz

Höhepunkt der Jubiläumswochen ist dann am 13. Oktober die Uraufführung des 149. DISTEL-Programms „2018: Odyssee im Hohlraum”. In einem ganz normalen Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef – arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles: Bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, die sich seit dem Aufstand von 1953 dort versteckt haben …

Die DISTEL freut sich, Thomas Lienenlüke als Hauptautor für das neue Programm verpflichten zu können. Sein DISTEL-Debüt gab er mit „Zwei Zimmer, Küche: Staat!“, das weiterhin erfolgreich auf dem Spielplan steht. Nach seinem Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie arbeitete er als Schauspieler und Regisseur, war Redaktionsassistent bei der Rudi Carrell Show, betätigte sich als Redakteur oder Autor u.a. für „Satiregipfel“, „Scheibenwischer“, „Harald Schmidt Show“ sowie „Singspiel auf dem Nockernberg“ und für Künstler wie Jürgen von der Lippe, Dieter Hallervorden, Ingo Appelt, Cordula Stratman. Er schrieb Theaterstücke wie „One Way Man“ mit Ingolf Lück oder Drehbücher wie „Rat mal, wer zur Hochzeit kommt“ mit Henry Hübchen.

„2018: Odyssee im Hohlraum“ wird mit sechs Schauspielerinnen und Schauspielern sowie drei Musikern als opulente Kabarettkomödie inszeniert. Neben den Mitgliedern des DISTEL-Ensembles ist Katharina Solzbacher als Gast im Ensemble zu sehen.

Das Kabarett-Theater DISTEL ist das größte Ensemble-Kabarett Deutschlands. Mit ihrer Hauptspielstätte der Bühne (422 Plätze) und der kleinen Spielstätte, dem Studio (80 Plätze), verfügt das Theater über sehr gute Voraussetzungen, politisches Kabarett Montag bis Samstag ohne Sommerpause und in allen Facetten zu zeigen.

Auch im Studio werden Eigen- und Co-Produktionen vorgestellt und mit dem Jungen Kabarett dem Nachwuchs ein Podium geboten. Außerdem stehen Gastspiele sowie Ensembles auf dem Spielplan.