22. Karneval der Kulturen 2017

Pfingsten ist das Wochenende für Karneval der Kulturen.
Pfingsten ist das Wochenende für Karneval der Kulturen.

Die gute Nachricht kam spät, aber noch rechtzeitig: Die Finanzierung für den Karneval der Kulturen steht und somit steht auch das diesjährige Pfingstwochenende erneut im Zeichen dieses Festivals. Weltoffen und international wird sich die Stadt den hunderttausenden Besuchern, die aus ganz Deutschland anreisen, präsentieren.

20160515_141533Am Pfingstsonntag präsentiert der große Umzug zwischen Herrmannplatz und Yorckstraße (hier die Route) farbenprächtig die kulturelle Vielfalt der Metropole Berlin. Jede der Umzugsgruppen wählt sich ein eigenes Thema, das sie künstlerisch umsetzt. Die meisten Akteure leben in Berlin, doch es kommen auch Teilnehmer aus der ganzen Welt. Sie sind Amateure und Profis, Erwachsene und Kinder und verzaubern mit Masken und Kostümen darstellend, musizierend und tanzend die Zuschauer. Begleitet von Großfiguren, fantasievollen Requisiten und liebevoll dekorierten Umzugswagen wird der Umzug neun Stunden lang zum mitreißenden Beweis für die Lebensfreude, den Ideenreichtum und die Diversität dieser Stadt.

20160515_142521Das Straßenfest: Vier Tage Programm auf vier Bühnen und einem Rasen in Aktion – die Internationalität Berlins lässt sich auf dem Straßenfest rund um den Blücherplatz mit allen Sinnen erfahren. Etwa 100 Bands und DJs präsentieren die Musikvielfalt der Stadt vor einem großen aufgeschlossenen Publikum. Interaktive Aktionen, Straßentheater und Workshops auf dem Rasen ergänzen das musikalische Programm auf den Bühnen vor allem für Familien und Kinder. Rund 300 Stände laden mit kulinarischen und kunsthandwerklichen Verführungen zum Verweilen ein.

20160515_143058Der Grüne Bereich in der Zossener und Baruther Straße bietet einen eigenen Raum für Projekte und Firmen, die sich im Sinne der Nachhaltigkeit engagieren. Besucher finden hier gezielt Informationen, Produkte und „lehrreiche“ Unterhaltung.

Weitere Informationen im Programm. Für die Anwohner gibt es ebenfalls einen Infoflyer.

Impressionen findet ihr in der nächsten Ausgabe von MITTE bitte!