26. September 2020
"Das neue Berliner Schloss".

Von Krimi bis Bildband – Buchempfehlungen

Krimi, Kinderbuch oder Bildband – normalerweise ist das Frühjahr Zeit der Leipziger Buchmesse. Auch wenn sie in diesem Jahr nicht stattfand, gibt es zahlreiche Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt. Wir haben uns umgesehen und einige interessante Neuerscheinungen aus und um Berlin für Sie entdeckt.

Havel-Krimi in Potsdam
„Stille Havel“ von Tim Pieper.
„Stille Havel“ von Tim Pieper.

Potsdam. Im Park Sanssouci wird ein Kunstsachverständiger erschlagen aufgefunden. Der Tote zeigte zuletzt auffälliges Interesse an einem wertvollen Gemälde im Museum Barberini, auf dem eine schwarz gekleidete Frau zu sehen ist. Doch sie trägt einen Schleier, der ihr Gesicht verhüllt, und ihre Identität ist nicht geklärt. Wer ist die Unbekannte? Seine Nachforschungen führen Hauptkommissar Toni Sanftleben zum Filmunternehmen Ufa und zu einer alten Havelvilla, hinter deren Mauern sich etwas Ungeheuerliches verbirgt.

Der neue Krimi von Tim Pieper ist der vierte Band aus der Havel-Reihe um Toni Sanftleben von der Kripo Potsdam. Pieper, geboren 1970 in Stade, lebt mit seiner Familie im Südwesten von Berlin, nur wenige Kilometer vor den Toren Potsdams, und liebt es, die Brandenburger Landschaft mit dem Fahrrad zu erkunden.

Tim Pieper, „Stille Havel“, 336 S., Emons Verlag, 11,90 €


Von Geistern und Toten
Der Krimi "Eingesargt in Mitte"
“Eingesargt in Mitte”

Hendrike Blank, Berlinerin mit Herz und Schnauze, arbeitet als Busfahrerin und Hausentstörerin, obwohl sie nicht an Geister glaubt. Ihre Überzeugung gerät jedoch zunehmend ins Wanken. Gerade ist sie nach ihrer Scheidung wieder etwas zur Ruhe gekommen, als ihr ein Mann mit zweifelhaftem Interesse an ihrem verstorbenen Vater auflauert. Und als sie in Mitte ein Haus von Geistern befreien soll, stolpert sie auch noch über Leichen. Hängen die mysteriösen Vorfälle zusammen? Fieberhaft sucht Hendrike nach einer logischen Erklärung …

Autorin Petra Gabriel schreibt neben populären Sachbüchern und historischen Romanen auch Krimis, in denen sie unter anderem die Hauptstadt mit all ihren einzigartigen Milieus und Charakteren ins Visier nimmt. Aufgewachsen in Friedrichshafen, lebt sie heute in Berlin und Südbaden.

Petra Gabriel: „Eingesargt in Mitte“,256 S., Gmeiner Verlag, 12 €


Berliner Schloss in Bildern
"Das neue Berliner Schloss".
“Das neue Berliner Schloss”.

Fotografin Kitty Kleist-Heinrich hat den Bau des Humboldt Forum vom ersten Spatenstich an mit der Kamera begleitet. Großformatige Panoramabilder und überraschende Detailaufnahmen bieten einen lebendigen Einblick in die Entstehung dieses symbolträchtigen Neubaus im Herzen der deutschen Hauptstadt. Über 200 Farbfotos zeigen aus verschiedenen Perspektiven, wie das neue Berliner Schloss wächst, und dokumentieren auch Ereignisse hinter dem Bauzaun – vom Ausbau der Kellergeschosse bis zum Einzug der ersten Museumsobjekte.

Kitty Kleist-Heinrich, geboren 1968 in Berlin, arbeitet seit 1999 als Redakteurin und Fotografin. Die Idee zur Langzeitbeobachtung des Baus kam ihr einen Tag nach Grundsteinlegung 2013. Entstanden sind bisher über 2.000 Außen- und Innenaufnahmen.

Kitty Kleist-Heinrich: „Das neue Berliner Schloss“, 192 S., be.bra verlag, 26 €