20. Mai 2024
Spargel und Spargelkreationen gibt es im Hofladen Klaistow.

Blitzstart in die Beelitzer Spargelsaison

Sogar Ernst-August Winkelmann war Mitte März überrascht, die allerersten Spargelstangen in den Dämmen zu entdecken. Und dass es möglich sein würde, bereits zu Ostern Spargel im Hofladen und Restaurant des Spargel- und Erlebnishofes Klaistow anzubieten war ein wahres Glück.

Beelitzer Spargelfrauen
Die Beelitzer Spargelfrauen präsentieren den frischen Spargel.
Fotos: A. Strebe

Auch an vielen Spargelverkaufsständen in Berlin und Brandenburg ist von der 1-er Qualität bis zum Spargelbruch bereits alles erhältlich. Und der Spargel ist in einer tollen Qualität, schmeckt außerordentlich gut. ,,Der Beelitzer Spargel hat eine 163 jährige Tradition, wir dürfen seit über 30 Jahren daran teilhaben – und haben den Eindruck, er wird von Jahr zu Jahr besser!“, schmunzelt Ernst-August Winkelmann.

Winkelmann erwartet ganz normale Erntemengen in diesem Jahr, die Anbaufläche sei unverändert. „Wir bauen auf rund 800 Hektar Beelitzer Spargel an, davon 85 Hektar Grünspargel, und wir erwarten eine Erntemenge von rund 4.500 Tonnen Spargel“, sagte er bei der Eröffnungsfeier Anfang April. Für die Ernte werden 800 ausländische Saisonkräfte beschäftigt, die überwiegend aus Polen und Rumänien kommen, sowie gut 150 inländische Mitarbeiter für Logistik und Verkauf.

Auf dem Spargel- und Erlebnishof in Klaistow ist man gern erfinderisch und probiert aus, was man mit dem Spargel noch machen bzw. wie man ihn zubereiten kann: Aus der Hofküche gibt es hausgemachte Spargelbutter, aus der Hofbäckerei Spargel-Schinken-Brot, aus der Hoffleischerei Spargelbratwurst mit Spargelstückchen nach hauseigenem Rezept. All diese Kreationen finden sich im Hofladen und darüber hinaus noch mehr Hausgemachtes und regionale Spezialitäten.

Leckeres aus der Spargelküche.
Leckeres aus der Spargelküche.

Winkelmann weist währenddessen auf zukunftsweisende Projekte hin: Neben Angeboten wie Spargel satt, gesunden Heidelbeeren, Erdbeeren, Kartoffeln, Kürbissen und vielem mehr aus eigenem Anbau werde in der Küche mit viel grüner Energie gekocht.

„Mit Solaranlagen auf dem Dach wird eigener Strom produziert. Den Mist unserer Kühe und Ochsen stecken wir in unsere Biogasanlagen. Das Biogas wird zur Gewinnung von Strom und Wärme genutzt. Demnächst wandeln wir es auch in Biomethan um, ein erneuerbares, klimaneutrales Gas mit gleichen Einsatzmöglichkeiten wie Erdgas. Wir sind schon ein wenig stolz, weil wir mittlerweile mehr grünen Strom produzieren, als wir selbst verbrauchen. So verringern wir den Anteil von fossilen Brennstoffen und damit von schädlichen Treibhausgasen. Das ist gut für die Umwelt und gut für uns alle.“

Spargelund Erlebnishof Klaistow. Glindower Str. 28 in 14547 Beelitz OT Klaistow
Öffnungszeiten: täglich bis 30.12. 8-21 Uhr. Eintritt, Parkplatz und WC kostenlos. Behindertengerechte Einrichtungen. Hunde erlaubt.