Berlin leuchtet endlich wieder!

bl
Magische Lichtgestalten unterwegs in Berlin.

Und das diesjährige Thema  erinnert mit „Licht verbindet“ sogar an das erste Jahr des Lichterfestes.  Am Freitag, 30. September, wird das Spektakel am Brandenburger Tor eröffnet und von da an wird die Hauptstadt bis zum 16. Oktober mit insgesamt 70 Lichtinstallationen unter der künstlerischen Leitung von Andreas Boehlke illuminiert. Überall in der Stadt werden Gebäude und Plätze abwechslungsreich in ganz unterschiedliche Lichtkreationen getaucht.

„Licht verbindet – Menschen, Kulturen, Religionen, Städte und Nationen. In Berlin leben und arbeiten die unterschiedlichsten Menschen kreativ zusammen. Dadurch gestalten wir alle unsere Stadt. Dies erfordert Toleranz und Freiheit – dafür ist Berlin international bekannt und beliebt. Die facettenreichen Lichtinstallationen unterstreichen diese Verbindung nach innen und außen“, erklärt Uwe Timm, Vorstandsvorsitzender BERLIN leuchtet® e. V.

In diesem Jahr wird das Brandenburger Tor direkt beleuchtet. Foto: Agentur Baganz
In diesem Jahr wird das Brandenburger Tor direkt beleuchtet.
Foto: Agentur Baganz

Highlight der diesjährigen Berlin Light Weeks ist das illuminierte Brandenburger Tor. Das ehemalige Mahnmal der Teilung und heutige Symbol der Wiedervereinigung wird von den Künstlern von RE:SORB in einer täglichen 3D-Mapping-Show mit acht Projektoren farbenfroh in Szene gesetzt. In Zusammenarbeit mit Light City Baltimore, dem Goethe-Institut und BERLIN leuchtet® werden außerdem Andrew Bernstein und Greg St. Pierre aus Baltimore ihre Lichtkunst auf dem Brandenburger Tor zeigen. Die Stadt Baltimore wurde von deutschen Auswanderern mitgegründet – deutsche Traditionen spielen hier heute noch eine große Rolle. Daneben verzaubert die Sandmalerin Aljona Voynova die Besucher mit ihren ausdrucksstarken Bildern aus der Geschichte Berlins.

Auch Schiffstouren werden wieder angeboten.
Auch Schiffstouren werden wieder angeboten.

In diesem Jahr gehört auch erstmals der Berliner Dom zu BERLIN leuchtet® – verschiedene Künstler werden hier ihre Motive auf die Fassade des Gebäudes projizieren. Auf dem Gendarmenmarkt werden der Französische und der Deutsche Dom passend zu den Farben des Konzerthauses in ein farbiges Architekturlicht getaucht.

Der Leipziger Platz mit der Mall of Berlin wird bereits ab dem 27. September als Vorankündigung des Lichterfestes zum Schauplatz einer beeindruckenden 3D-Mapping-Show der Künstlergruppe RE:SORB mit über 40 Projektoren. Sie verwandeln diesen zentralen Ort Berliner Geschichte und Kaufmannskultur in das wohl größte Outdoor-4D-Surround-Kino der Welt.

Uwe Timm lädt alle Berliner und die Gäste der Stadt ein, an den Berlin Light Weeks 2016 teilzunehmen und das herbstlich leuchtende Gesicht der Hauptstadt sowie die Bindekraft des Lichtes zu genießen. Immerhin wurde ein umfangreiches Programm mit nationalen und internationalen Lichtkünstlern zusammengestellt. können. Die meisten Installationen werden täglich ab 19 Uhr bis 24 Uhr leuchten. Am Brandenburger Tor und am Leipziger Platz werden kostenlos 500 Kopfhörer vermietet, mit denen jeder Gast sich die Lautstärke der Show selbstständig einstellen kann.

Berlin leuchtet vom 30. September bis 16. Oktober!