Wieviel Glück soll’s sein?

distel
Freier Flug ins Glück?

Was ist Glück? Da gibt es viele Ansätze. Das Kabarett-Theater DISTEL meint in seinem neuen Programm: Glück ist was für starke Nerven und sieht das Glücksempfinden der Menschen als Gradmesser der gesellschaftlichen Zustände. Als „Stachel am Regierungssitz“ kann man doch mal nachbohren und die Verhältnisse sortieren.

Kurz zum Inhalt: Eine Gruppe vermeintlich Gestrandeter trifft sich für eine Glückstherapie: Sarah, alleinstehend mit Kind, Fitness-Tracker-Band und verheiratetem Geliebten, hat bereits mehrere Glücks-Seminare belegt. Martin, Mitte Vierzig, ist von seinem Leben gelangweilt und macht nur halbe Sachen. Andreas, stellvertretender Filialleiter eines Möbelhauses, mit Doppelhaushälfte, Frau und pubertierendem Kind, wollte eigentlich zur Gruppe „Anonymer Sexsüchtiger“. Alle warten auf Dr. Glückner. Aber er erscheint nie. In der Zwischenzeit geraten die drei ins Gespräch – über sich und ihr Leben. Klar, dass da so einiges ans Licht geholt wird.

Wenn ihr auch auf der Suche nach dem Glück seid, gibt es hier wohl keine eindeutige Antwort, aber sicher ein paar nette Denkanstöße.

Termine:
21.09. um 12 Uhr Öffentliche Generalprobe (Eintritt 5 EUR)
21. – 22.09.: 19:30 Uhr Voraufführungen
23.09.: 19:30 Uhr PREMIERE

Foto: Fotolia 102416744