Frischer Spargel aus der Region

Seit Anfang April ist die Spargelsaison in vollem Gange. Überall in Berlin kann man das edle Gemüse aus der Brandenburger Region kaufen. Wir haben uns Klaistow ausgesucht, um einmal zu schauen, wo der Spargel wächst und aufbereitet wird und von wem und mit welchen Zeremonien die Spargelernte begleitet wird.

Agrarminister Jörg Vogelsänger, Landrat Wolfgang Blasig, Bürgermeister Bernhard Knuth und Mitglieder vom Verein Beelitzer Spargel e.V. eröffneten die Spargelsaison auf dem Spargelhof Klaistow ganz offiziell. Nach der Ansprache mit Ehrengästen, Musik und Gesang ging es hinaus auf die Klaistower Spargelfelder zum Spargelanstich, wo Kristin Reich ihren ersten großen Auftritt als Spargelkönigin absolvierte.

Unter den Folien wächst der Spargel vor Frost geschützt heran.
Unter den Folien wächst der Spargel vor Frost geschützt heran.

Sie vertritt  in diesem Jahr das Edelgemüse der Region. Die 21-jährige, frisch gekürte Beelitzer Spargelhoheit ist in der Stadt aufgewachsen und  studiert Tourismuswirtschaft mit dem Schwerpunkt Eventmanagement. Die Praxiswochen ihres dualen Studiums absolviert  sie auf dem Spargelhof Klaistow. Hier unterstützt sie das Team bei der Veranstaltungsplanung und im Marketing. Für den Spargelhof ist es eine ganz besondere Freude, gehört die neue Majestät doch seit über 2 Jahren fest zum Hofteam. Mit der Krönung zur Beelitzer Spargelkönigin geht für sie ein kleiner Kindheitstraum in Erfüllung.

Spargelkönigin Kristin Reich.
Spargelkönigin Kristin Reich auf dem Felderexpress.

Kristin ist sich ihrer Verantwortung als Repräsentantin für das Beelitzer Gemüse durchaus bewusst. „Ich freue mich auf die Spargelzeit. Durch meine Arbeit auf dem Spargelhof Klaistow konnte ich schon Einiges über den Anbau des Beelitzer Spargels lernen. Das Amt ist eine Ehre und auch eine Chance für mich. Ich kann mich in meinem Heimatort engagieren und helfen den Tourismus hier in der Region weiter zu beleben.“

Eröffnung der Spargelsaison in Klaistow.
Eröffnung der Spargelsaison in Klaistow.