23. Juli 2024
Maximilians in der Friedrichstraße

Bier-Tasting im Maximilians

Mit der Wiedereröffnung des Maximilians vor zwei Jahren hat auch das echte Münchner Bier-Original „Hacker-Pschorr“ seinen Weg von Bayern nach Berlin gefunden. Wir waren unlängst einmal vor Ort und haben uns bei einem Afterwork-Event durch einige Biersorten gekostet und auch die Küche getestet.

Modern, authentisch, gemütlich – dem Maximilians an der Friedrichstraße 185 ist der Umbau vor zwei Jahren gut gelungen. Im neuen Glanz verbindet es traditionell bayerische Geselligkeit mit zeitgemäßem Wirtshausambiente.

Biertasting im Maximilians
Erster Braumeister Rainer Kansy (l.) und Dipl. Biersommelier Torsten Spörl.

Seit fast zwei Jahrzehnten betreibt Michael Gorski in Berlin-Mitte mit dem Maximilians ein Restaurant der bayerischen Gastlichkeit und alpenländische Spezialitäten. „Das ist in Berlin mittlerweile keine Seltenheit mehr. Deshalb wollten wir zusammen mit der Hacker-Pschorr Brauerei das Maximilians neu gestalten und zu etwas wirklich Besonderem machen“, so Gorski. Helle, in Eichenholz getäfelte Wände, Bänke, Holztische und lockere Stehbereiche sowie Stahl, Fliesen und Messing sorgen nach dem Umbau für eine authentisch bayerische Wirtshausatmosphäre. „Aber nicht nur die Einrichtung macht ein bayerisches Gasthaus aus, sondern vor allem auch das Bier. Deshalb freut es uns besonders, das Hacker-Pschorr Edelhell – ein echtes Münchner Original- im Holzfass an unsere Gäste auszuschenken.“, schwärmt Gorski. Die Holzfässer werden mitten im Gastraum, für alle sichtbar, in einem gläsernen Kühlhaus gelagert. Und damit ist das Maximilians in der Friedrichstraße das einzige Wirtshaus außerhalb von München mit diesem speziellen Holzfassbier. Und wenn die Glocke läutet, wird wieder ein neues Fass angestochen, das vorher über die selbst entworfene Transportschiene gerollt ist.

Deftige Speisen mit Pfiff.
Deftige Speisen mit Pfiff.

Wir haben uns gemeinsam mit Bier-Sommelier Torsten Spörl durch die verschiedenen Bier-Sorten getestet und dabei interessante Details zur Herstellung und Geschichte erfahren. Animator, Malz, Bock oder Helles – mit fruchtiger oder herber Note, ausbalanciert, spritzig oder würzig – Freunde des edlen Gerstensafts kommen bei so einem Tasting voll auf ihre Kosten.

Und weil Bier auch immer Appetit macht, hat die Küche einmal das komplette Programm gezeigt. Traditionelle aber auch leichtere Gerichte aus dem bayerischen und alpenländischen Raum prägen die Speisekarte. Viel Wert legt das Maximilians auf regionale Produktvielfalt und hauseigene Rezepturen. Da finden sich karamellisierte Ziegenkäsenocken mit Grapefruit und Walnussdressing, Rote-Bete-Knödel mit Burrata oder Saiblingsfilet mit Fenchelgemüse und  Meeresspargel ebenso auf der Karte wie die Klassiker Haxe, Hendl, Weißwürste, Obazda, Bayerisch Kraut, Wurstsalat und Leberkäse.

Dazu beweist ein engagiertes Team, dass die weiß-blaue Gastfreundschaft auch an der Spree gern angenommen wird.

Restaurant Maximilians Berlin
Friedrichstraße 185–190 · 10117 Berlin