24. April 2024
Die Grünanlage benötigt noch Schutz.

Grünanlage Fischerinsel wird geöffnet

Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirkes Berlin Mitte hat die Erneuerung der öffentlichen Grünanlage im nördlichen Bereich der Fischerinsel abgeschlossen. Aktuell ist es erforderlich, die Fläche zum Schutz der frischen Grasansaat noch geschlossen zu halten. Anfang der 35. Kalenderwoche (ab 28. August) werden die Bauzäune entfernt und der Park ist dann von allen Seiten wieder zugänglich. Alle Besucher sind am 30. August ab 14 Uhr herzlich eingeladen, die neugestaltete Parkanlage zu entdecken.

Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Kinder- und Jugendbeteiligung sowie einer Bürgerbeteiligung ist die neu errichtete Parkanlage ein Ort für Menschen aller Generationen mit mehreren Bereichen zum Treffen, Spielen, Sporttreiben und Verweilen geworden. Es gibt zwei Spielorte: Einer davon mit Tischtennisplatten, Picknickbereich und Wackelschafen. Der zweite Spielort ist ein inklusiv gestalteter Parcours, der sich vor allem an kleinere Kinder richtet und auch von Kindern mit Behinderungen genutzt werden kann. Die Fertigstellung des Parcours wird Ende der 36. Kalenderwoche vollendet sein. Zudem ist eine Calesthenic-Anlage entstanden. Entlang des neuen Uferwegs hat das Straßen- und Grünflächenamt Mitte viele schöne Verweilmöglichkeiten direkt am Wasser geschaffen. Die Erschließung des Parks, gerade auch am Mühlendamm und der östlichen Inselspitze, ist nun barrierefrei gestaltet.

Der Eingangsbereich des Parks südlich des Hochhauses Nr. 2 wurde provisorisch für die jetzige Nutzung hergestellt. Eine endgültige Fertigstellung erfolgt, wenn das Wasserstraßen- und Schiffartsamt die Arbeiten für die Erneuerung/Herstellung der Uferwände und der Fischtreppe durchgeführt hat.

Die Finanzierung für die Baumaßnahme der Grünanlage stammt aus städtebaulichen Ausgleichsmitteln zum vorhabenbezogenen B-Plan I-9-1 VE mit der Axel Springer SE.

Bezirksstadträtin Dr. Almut Neumann: „Die neue Grünanlage auf der Fischerinsel ist ein gutes Beispiel, wie der Bezirk Mitte seine Parks so gestaltet, dass sie inklusiver sind und für alle Generationen Bewegungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten schaffen. Die Besucher können spielen, sich bewegen oder einfach den Blick aufs Wasser genießen.“