Sommerfest im Museumsgarten des Jüdischen Museums

Am Sonntag, dem 24. Juni 2018, lädt das Jüdische Museum Berlin zum Sommerfest in den Museumsgarten ein. Unter dem Motto »Leinen los – das Jüdische Museum Berlin macht sich auf in neue Gewässer!« bildet es den Auftakt des 14. Kultursommers.

Beim Sommerfest werden die ersten Etappen und Ziele der zwei Großprojekte präsentiert: Bis Ende 2019 entstehen eine neue Dauerausstellung und ein Kindermuseum zum Thema Arche Noah. Gemeinsam mit den Kuratoren können die Besucher die Baustelle der Dauerausstellung besichtigen. Außerdem werden Entdeckungstouren zum Ort des neuen Kindermuseum auf der gegenüberliegenden Straßenseite angeboten.

Sommerfest im Museumsgarten des Jüdischen Museums Berlin. Foto: Svea Pietschmann
Sommerfest im Jüdischen Museum Berlin.
Foto: Svea Pietschmann

Im Museumsgarten können Kinder mit dem Künstler Emmanuel Heringer an einer Tierskulptur für die Kindermuseums-Arche bauen. Ein neu berufenes Kinderexpertenteam begleitet beim Sommerfest die Aktionen rund um das Kindermuseum. Liedermacher Robert Metcalf singt über den Maulwurf und andere tierische Freunde. Passend zur aktuellen Ausstellung »Welcome to Jerusalem« gibt es im Museumsgarten Jerusalem Street Food. »Klezmer for the Sultan« sorgen dabei für den Jerusalemer Sound. Wie immer beim Sommerfest erwarten die Besucher Liegestühle, Kinderschminken und eine Kinderrallye.


Ort: Museumsgarten (bei schlechtem Wetter findet das Sommerfest im Glashof statt)
Eintritt: frei
Zeit: 11-18 Uhr