Auftaktlesung zum Krimimarathon

Zum Auftakt des 8. Krimimarathons Berlin-Brandenburg liest am Montag, den 6. November 2017 der Rostocker Autor Frank Schlößer in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern in den Berliner Ministergärten aus seinem historischen Kriminalroman „Der tote Reformator“. Ein fulminanter Kriminalfall im spätmittelalterlichen Rostock, der sich zum Politthriller entwickelt. Historische Details zur Politik, zur Kirche, zu den Kaufmannschaften und dem Alltag der Menschen lassen die Leserinnen und Leser tief in die Lebenswelt des 16. Jahrhunderts eintauchen.

Eröffnet wird der 8. Krimimarathon Berlin-Brandenburg um 19 Uhr vor geladenen Gästen aus Politik, Kultur und Gesellschaft in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin, von der Bevollmächtigten des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Staatssekretärin Bettina Martin.

Frank Schlößer, Jahrgang 1966, gelang mit seinem Krimidebüt „Der letzte Pfeil“ der Überraschungserfolg des Jahres 2016. Die fiktive Rekonstruktion des Mordes an Ötzi,dem wohl prominentesten Verbrechensopfer der Frühzeit, wurde mit dem renommierten Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Im Reformationsjahr 2017 erschien imHinstorff-Verlag nun sein neues Werk.

Der 8. Krimimarathon Berlin-Brandenburg findet vom 6. bis zum 19. November 2017 an verschiedenen Veranstaltungsorten der Hauptstadtregion statt. In insgesamt 75 Lesungen wird das kriminelle Genre in all seinen Schattierungen vorgestellt. Witzige, gruselige, kulinarische und regionale Krimis, aber auch wahre, politisch-aktuelle und historische Kriminalromane sind zu hören oder auf der Leinwand zu sehen. Veranstaltet wird der Krimimarathon Berlin-Brandenburg durch den Lesekultur Berlin e. V.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.