Feiern wie die Bayern in Berlin

Wird der Bayer in Berlin von den „Saupreiss’n“ normalerweise doch eher belächelt, dreht sich seit einigen Jahren in der 5. Bayrischen Jahreszeit – der Wiesn-Zeit – auch in der Hauptstadt und in MITTE alles um Brezn, Bier und Blasmusik – Dirndl und Lederhosen inklusive. Doch wo lässt es sich eigentlich in der Spreemetropole am besten schunkeln, zünftig essen und wo hat der Berliner Preiss „a mords Gaudi“? Patricia Kurowski hat ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen das „Oans, zwoa, gsuffa!“ zum persönlichen Highlight des Herbstes werden kann.

Oktoberfest auf dem Zentralen Festplatz

Groß ist die Münchener Wiesn – und der Zentrale Festplatz steht dieser kaum in etwas nach. Wer das echte Wiesn-Gefühl sucht, ist hier auf jeden Fall gut aufgehoben, denn neben klassischen Schießbuden, Herzerln und dem echten Oktoberfestbier findet der wiesnwütige Teilzeitbayer hier auch Fahrgeschäfte, ein großes Festzelt mit perfekter Schunkelatmosphäre sowie Haxn, Brezn und Leberkäs. Los geht es am 22. September mit dem Fassbieranstich. Wie beim Münchener Original gibt es auch hier am Mittwoch den Familientag mit halben Preisen für Karusselle und speziellen Angeboten für Familien und Kinder. Der Eintritt ist an allen Tagen frei, nur an den Wochenenden kostet der Eintritt ins Festzelt 5 Euro. Und wer genau hinsieht, der trifft vielleicht sogar den einen oder anderen Berliner Promi bei einer Maß.

22.09.–15.10.2017
Zentraler Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm


Spreewiesn am Postbahnhof

Wer dachte, die Wiesn sei nur etwas für Touristen und Mitte-Massen, der irrt – mitten in Friedrichshain, am Postbahnhof, findet sich eine kleine Wiesn-Welt mit Löwenbräu Festbier, Obstler, bayrischen Schmankerln und einer echt bayrischen Oktoberfestband, die noch jeden Preußen zum Mitsingen und mitschunkeln bewegen konnte. Übrigens: zum Wiesn-Afterwork lohnt es sich ebenso vorbei zu gehen wie zur traditionellen Gaywiesn, die ab diesem Jahr hier ihr neues Domizil findet. Reservieren? Unbedingt nötig! Ebenso nötig ist die traditionelle Tracht – solltet ihr also nicht dem Anlass entsprechend in Janker, kariertem Hemd, Dirndl oder Lederhosen kommen, kann es euch passieren, dass ihr draußen schunkeln müsst. Direkt gegenüber der East Side Gallery gelegen heißt es auch hier ab dem 16. September wieder: O’zapft is!

16.09.–28.10.2017
am Postbahnhof, Ostbahnhof


Oktoberfest auf dem Alexanderplatz

Ein waschechter Bayer findet sich auf dem Alexanderplatz wieder: Arnold Bergmann, gebürtiger Franke, hat das echte Wiesn-Gefühl schon mit der Muttermilch aufgesogen und beschert den Hauptstadtpreuß’n nun echt bayrisches Lebensgefühl mitten unterm Fernsehturm. Wer Gaudi sucht, findet sie bestimmt: in der Gaudi Stube bleibt kein Maßkrug auf dem Tisch stehen, wenn die Band „Ein Prosit der G’miatlichkeit“ anstimmt. Sogar ein echter Maibaum steht hier, unter dem das Paulaner-Wiesnbier, Haxn, echt bayrischer Obatzda und Hendln genossen werden können. Übrigens: wer sich rausputzt, hat gute Chancen auf tolle Preise, denn jeden Abend kürt eine Jury das schönste Dirndl.

22.09.–08.10.2017
Alexanderplatz


Oktoberfest im Britzer Garten

Oktoberfest im Britzer Garten auf dem Festplatz.
Foto: Agentur Baganz

Eine Weißwurscht im Grünen? Klar! An zwei Wochenenden im Herbst zelebrieren die Britzer Seeterrassen das Oktoberfest mit Blasmusik, frischen Haxn, Leberkäs, Weißwürstl und Wiesnbier. Mit tatkräftiger Unterstützung von Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey beginnt mit dem feierlichen Bierfass-Anstich auf dem Festplatz die Wiesn-Zeit. Passend zum Gaudi-Programm mit bayerischer Volksmusik serviert das Team um Restaurantleiterin Nadine Bäthge typische Wiesn-Schmankerl. Und wer von bajuwarischer Lebensart dann genug hat, der genießt die Sonnenstrahlen bei einem ausgedehnten Spaziergang durch die schön angelegten Parkanlagen. Der Eintritt zum Britzer Garten kostet wie immer 2 Euro, der Eintritt zum Oktoberfest ist darin enthalten.

23./24./30.09.–3. 10.2017
Britzer Garten, Festplatz


Oktoberfest in der AMBER SUITE

Auch das Tempelhofer Ullsteinhaus bringt sich mit den bayrischen Wochen in der AMBER SUITE in Festbierstimmung. Das kreative Team um Chefkoch Martin Adam serviert ein bayrisches Wiesn-Buffet und verwöhnt die hungrigen Partygäste mit traditionellen, deftigen Leckerbissen. So richtig feiern wie die Bayern können Freunde der zünftigen Festzelt-Atmosphäre dann am 2. Oktober 2017 bei der Oktoberfest-Party, denn am Vorabend zum Tag der Deutschen Einheit heißt es in der AMBER SUITE: Oans, zwoa, g’suffa!

1.–29.09.2017
AMBER SUITE


Oktoberfest am Hauptbahnhof

Wer es kaum noch abwarten kann, die fünfte Jahreszeit zu feiern, der freut sich sicher schon auf das Oktoberfest am Hauptbahnhof, denn das öffnet als eine der erste Hauptstadtwiesn seine Pforten für die Madl’n und Buam der Hauptstadt. Direkt auf dem Washingtonplatz gelegen warten 1000 Sitzplätze darauf zu Stehplätzen umfunktioniert zu werden, wenn die Live-Band zum Prosit aufruft. Süßschnäbel kommen hier übrigens voll auf ihre Kosten – Apfelstrudel und Kaiserschmarrn lassen nicht nur Kinderherzen höherschlagen.

1.– 17.09.2017
Washingtonplatz am Hauptbahnhof


Hauptstadtwiesn an der Spinner-Brücke

Bereits seit acht Jahren amüsieren sich Teilzeitbayern und Vollzeitschunkler auf der Hauptstadtwiesn, die in diesem Jahr ihre hochwertige Holzhütte an der Spinner-Brücke in Berlin-Zehlendorf aufgebaut hat. Wiesnwirt Fränk sorgt auch in diesem Jahr mit der Liveband „Die Kraxlhaxer“ und traditionellen Oktoberfest-Schmankerln für echt uriges Wiesnfeeling mitten in der Spreemetropole. Reserviert werden muss der Platz auf jeden Fall, wer gerne mit Kollegen schunkeln möchte, kommt hier voll auf seine Kosten, denn eigens zusammengestellte Firmenspecials versprechen eine unvergessliche Feier mit der gesamten Belegschaft.

15.09.–21.10.2017
Spinner-Brücke, S-Bahn Nikolasssee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.