Nächste Premiere im Pfefferberg Theater

Der Geizige von Molière demnächst im Pfefferberg Theater. Foto: KIKE Photographie
Der Geizige von Molière demnächst im Pfefferberg Theater.
Foto: KIKE Photographie

Vor 350 Jahren erstmals aufgeführt und trotzdem klingt die Geschichte auch heute noch wie aus dem wahren Leben: Es ist die unbändige Angst vor dem sozialen Abstieg und der Wunsch nach Sicherheit, welche den „Titelhelden“ Harpagon mit Misstrauen, Neurosen und Paranoia erfüllt. Selbst für das Liebesglück seiner Kinder ist in seiner Welt kein Platz, denn auch die Liebe muss sich rentieren. Egoistische Manipulationen entspinnen ein undurchdringliches Netz aus Abhängigkeiten und doch bekommen alle ihr Happy-End. Oder nicht? Man weiß ja nie… Was ist schon sicher?

Diesen Fragen stellt sich das bewährte Hexenberg-Ensemble unter der Regie von Jan Zimmermann in Der Geizige nach Molière.

Nach dem Umzug des Ensembles aus dem Monbijoupark in das Pfefferberg Theater wird der Klassiker ab dem 14. Mai in der Spätschicht um 21.30 Uhr nach Der zerbrochne Krug ins Hexenberg-Programm aufgenommen.

Pfefferberg Theater | Schönhauser Allee 176