4. Dezember 2021
Circa gastiert mit "Humans" im Chamäleon Theater.

Akrobaten von Circa im Chamäleon Theater

Mit Humans ist das Chamäleon Theater am Hackeschen Markt vor wenigen Tagen in die neue Saison gestartet. Auf der Bühne stehen Akrobaten von Circa. Die Gruppe aus Brisbane gehört zu den Vorreitern des australischen zeitgenössischen Zirkus und ist mit ihren Produktionen bereits in über 40 Ländern vor über einer Million Menschen aufgetreten. Auch im Chamäleon waren Circa schon mehrfach zu Gast. In diesem Jahr jedoch unter anderen Umständen. Unter dem Titel „Circa – A Company in Residence“ hat sich die Kompanie für vier Monate im Chamäleon eingerichtet und präsentiert dem Berliner Publikum bis Ende des Jahres gleich vier verschiedene Stücke.

Den Auftakt macht jetzt Humans. Das preisgekrönte Zirkusensemble erkundet, was es bedeutet, ein Mensch zu sein und wie unser Körper, unsere Beziehungen und Bestrebungen Teil unseres Selbst formen.

Circa gastiert mit "Humans" im Chamäleon Theater.
Circa gastiert mit „Humans“ im Chamäleon Theater.
Fotos: Pedro Greig

Elf Akrobaten stellen mit großer Spielfreude und der für Circa charakteristischen radikalen Körperlichkeit Fragen über das Menschsein. Physikalische Gesetze scheinen für sie nicht zu gelten, wenn sie wagemutig in die Höhe springen, sich lachend fallen lassen, ineinander verknoten und eindrucksvolle Körperskulpturen bauen. Komplexe Choreografien sehen leicht und verspielt aus. Und es stellt sich die Frage: Wieviel Gewicht können wir Menschen (er)tragen? Und wem können wir vertrauen, uns zu unterstützen?

Kreiert von Yaron Lifschitz und dem Circa Ensemble.
Aufgeführt im Rahmen von „Circa – A Company in Residence“.
03.09.-30.10.2021

Chamäleon Theater
Hackescher Markt

Anschließend an ihr Performancefeuerwerk Humans legt das Circa-Ensemble mit einem weiteren Liebesbrief an das Menschsein nach. Vom 04.11.2021 bis 27.11.2021 folgt die Produktion Humans 2.0 auf der Chamäleon-Bühne. Sie wird abgelöst von What Will Have Been ( –  und Circa’s Peepshow ( – 


Neuer Zirkus

Der Start in die neue Spielzeit ist für die Theatermacher am Chamäleon mehr als eine reine Wiedereröffnung.

Die Erfahrungen der letzten Monate werden noch lange nachhallen und haben zu vielen Fragen und Gesprächen geführt – darüber wer wir sind, was das Chamäleon für uns bedeutet und was wir uns für diesen Ort wünschen.

Für uns ist klar, dass wir in Zukunft unser Selbstverständnis als freier, offener und sich ständig erneuernder Begegnungsort für Neuen Zirkus noch deutlicher leben und selbstbewusst nach Außen tragen werden. Programmatisch, aber auch im Hinblick auf unsere Arbeit als Kreativstätte, Netzwerkpartner und Residenzort.

Intendantin Anke Politz