5. Juli 2022
Lesetipps Frühjahr 2022 MITTE bitte!

Lesetipps für den Frühling

Wir haben uns wieder in der Verlagswelt umgesehen und einige spannende und interessante Neuerscheinungen entdeckt. Es geht um Fitness, Gesundheit und gewinnen können Sie neben Erfahrungen auch ein praktisches Helferlein für Ihre nächste Radtour. Hier unsere Lesetipps:

Anregungen für den Garten

Zu unseren Lesetipps gehören diesmal auch Anregungen für den Garten. Schon als Kind gab es für Isabelle Van Groeningen nichts Schöneres, als mit den Händen in der Erde zu wühlen und sich am Grün und an wunderbaren Blüten zu erfreuen. Später machte sie ihre Leidenschaft zum Beruf und hat seither unzählige Gärten gestaltet und bepflanzt. In Die sieben Jahreszeiten – denn für Gartenfreunde gibt es mehr als vier – schreibt sie über das Glück und die Herausforderungen des Gärtnerns, über Fragen der Gestaltung ebenso wie die des richtigen Standorts, gibt wertvolle Hinweise zu Pflanzung und Pflege und stellt die wichtigsten Pflanzen vor, von Schattenstauden über Kletterrosen, Dahlien und Zwiebelblumen. Und sie erinnert uns daran, was das Wichtigste am Gärtnern ist: Ein Garten tut der Seele gut.

Die sachkundige und passionierte Pflanzengestalterin Isabelle Van Groeningen führt uns durchs Jahr und durch ihre Gärten – ein Rundgang mit vielen Tipps und Lieblingspflanzen.

Isabelle Van Groeningen: „Die sieben Jahreszeiten. Neue Anregungen für den Garten rund ums Jahr.“, Insel Verlag, 271 S., 26 €


Mit Scheinfasten gesünder leben

Gehört zu unseren LesetippsFasten ist eine uralte Kulturtechnik, deren positive Wirkung auf unsere Gesundheit unbestritten ist. Klassisches Flüssigfasten ist im Alltag aber schwer durchzuhalten. Gemäß neuesten Forschungen des Altersforschers Prof. Dr. Valter Longo ist es gar nicht nötig, tagelang auf feste Nahrung zu verzichten, um in den Genuss der vielen Vorteile des Fastens zu kommen. Seine wissenschaftlichen Erkenntnisse lassen vermuten, dass sogenanntes Scheinfasten (Fasting Mimicking Diet), das dem Organismus strenges Fasten nur vortäuscht, genauso effektiv, aber einfacher durchzuhalten ist. Im Unterschied zum strengen Fasten versorgt es den Körper in Form täglicher kleiner Mahlzeiten mit essenziellen Nährstoffen. Mit Scheinfasten lässt sich effizient Körperfett abbauen und es lassen sich viele Risikofaktoren für Zivilisationskrankheiten positiv beeinflussen. So können Entzündungen vermindert, das Tumorrisiko gesenkt, die Hirnfunktion verbessert, der Blutzucker und Blutdruck normalisiert sowie Cholesterin und Triglyceride gesenkt werden.
In diesem einzigartigen Ratgeber erklären Fitnessikone Barbara Becker und Ernährungswissenschaftlerin Franca Mangiameli, wie sich Scheinfasten mit frischen Lebensmitteln durchführen lässt und worauf man achten muss, um von der Zellerneuerung durch Autophagie zu profitieren. Ihre Botschaft: Reduziere Bauchfett, aktiviere die Zellerneuerung und fühl dich jünger durch 5 Tage Scheinfasten. Mit 42 leckeren Rezepten.

Barbara Becker, Franca Mangiameli: „Five Days Only. Die Revolution des Fastens“, Yes Verlag, 224 S., 22 €


Mit dem Rad die Hauptstadt entdecken

Dieser Fahrradführer stellt die 35 besten Halbtagestouren in Berlin und Umgebung vor. Mit höchstens 4 Stunden Fahrzeit eignen sich diese leichten Radtouren besonders für Langschläfer, aber auch für Familientouren mit Kindern. Neben allen wichtigen Streckeninfos und Tourenkarten, hält Christine Volpert zudem wertvolle Tipps zu Einkehr und Sehenswürdigkeiten bereit. So lassen sich die Hauptstadt, Spree, Havel und weitere Ausflugsziele in der Umgebung entspannt entdecken.

Christine Volpert ist in Berlin geboren und liebt das Fahrradfahren in ihrer Heimatstadt. Auch wenn sie bereits alle Bezirke mit dem Fahrrad erkundet hat, gibt es noch so viel zu entdecken. Entlegene Orte, verfallene Häuser, Parks und allerhand Ungewöhnliches. Daher setzt sie sich so oft es geht auf ihr Fahrrad und fährt irgendwohin, wo sie noch nicht war.

Christine Volpert: „Radtouren für Langschläfer Berlin: Die 35 schönsten Halbtagestouren in der Hauptstadt und Umgebung.“, Bruckmann Verlag, 128 S., 19,99 €,


Gemütlich an der Elbe entlangradeln

Der nächste Radurlaub soll ein ganz besonderes Erlebnis werden? Dann schnappen Sie Ihr Rad und erkunden Sie den Elbe-Radweg. Im Teil 1 geht es von Prag über Dresden nach Magdeburg. Der zweite Teil des Elbe-Radweges aus der bikeline-Serie führt Sie aus dem Herzen Deutschlands hin zum schönen Nordseestrand. Die 490 Kilometer lange Radroute zwischen Magdeburg und Cuxhaven beschert Ihnen vor allem ein unvergessliches Naturerlebnis. Die Stille der Elbauen wird oft nur vom Zirpen der Grillen, dem Zwitschern der Vögel, dem Knirschen des Schotters oder dem Surren Ihrer Räder unterbrochen. Willkommene kulturelle Abwechslung bieten sehenswerte Städte wie Tangermünde, Stade oder Glückstadt und natürlich die Elbmetropole Hamburg mit ihrem Großstadtgetümmel. Am Ende Ihrer Tour erwartet Sie in Cuxhaven schließlich eine frische, salzige Brise Nordseeluft.

Das Handbuch ist reiß- und wetterfest, mit Spiralbindung und zahlreichen Abbildungen und Tipps.

„Elbe-Radweg Teil 2: Von Magdeburg nach Cuxhaven“, überarbeitete Auflage von 2021, Esterbauer Verlag, 160 S., 14,90 €


Gewinnen

Zum Abschluss unserer Lesetipps folgt ein kleines Gewinnspiel. Wir verlosen drei Exemplare des Radtourenbuches „Elbe-Radweg 2. Von Magdeburg nach Cuxhaven“. Beantwortet folgende Frage: Wie lang ist die Strecke mit dem Rad von Magdeburg nach Cuxhaven, wenn man der Elbe folgt? Schreibt eine Mail an mitte.bitte.berlin@gmail.com und nennt das entsprechende Lösungswort. Einsendeschluss ist der 22. Februar 2022.

Wer mehr über Berlin lesen möchte, kann gern noch einmal in unsere Lesetipps vom Herbst schauen.