18. Juni 2021
Die Neue Nationalgalerie kurz vor der Wiedereröffnung.

Neue Nationalgalerie öffnet seine Türen

Von Samstag,  dem 5. Juni bis zum Montag, dem 7. Juni 2021 ist die Neue Nationalgalerie drei Tage lang für die Öffentlichkeit zugänglich. Besucher können während dieser Tage erstmals nach abgeschlossener Sanierung das noch leere, unbespielte Museumsgebäude besichtigen. Die offizielle Wiedereröffnung nach abgeschlossener Sanierung ist für den 22. August 2021 geplant.

Die Neue Nationalgalerie lädt kurz vor der Wiedereröffnung zur Besichtigung ein.
Die Neue Nationalgalerie lädt zur Besichtigung ein.
© BBR/Marcus Ebener/Ludwig Mies van der Rohe/VG Bild-Kunst, Bonn 2021

An den Tagen der offenen Tür ist die Architekturikone von Mies van der Rohe pur, noch ohne ausgestellte Kunst zu erleben. Im Fokus steht das 1968 eröffnete und seit 2015 sanierte Gebäude selbst. Der an den Tagen der offenen Tür mögliche Rundgang bietet den Besuchern detaillierte Einblicke in die durch David Chipperfield Architects umgesetzten Sanierungsmaßnahmen.

Von der gläsernen Halle führt der Weg in das weitläufige Untergeschoss, wo neben Garderobe, Museumsshop und Café die Sammlungsräume besichtigt werden können. Auch der Garten, der bereits vor der Sanierung für viele Jahre gesperrt war, ist nun wieder als Erweiterung des Museumsraums erlebbar.

Interessierte können darüber hinaus über eine eigens entwickelte Website die einzelnen Sanierungsmaßnahmen vom Türknopf bis hin zu den riesigen Fensterscheiben im Detail nachverfolgen.

Die offizielle Schlüsselübergabe fand Ende April 2021 statt.

Anmelden

Die Tage der offenen Tür finden am Samstag, 5., Sonntag, 6. und Montag, 7. Juni 2021 jeweils von elf bis 18 Uhr statt und sind kostenlos. Die Einlasskapazitäten sind beschränkt; es gelten die dann aktuellen Regelungen der Corona-Schutzverordnung des Landes Berlin. Der Einlass ist nur mit einem gültigen Zeitfensterticket möglich, das ab 28. Mai 2021 ausschließlich online gebucht werden kann.

Nach aktuellem Stand benötigen die Gäste am Besuchstag ein negatives Corona-Testergebnis (max. 24 Stunden alt). Alternativ gilt auch ein Nachweis über eine vollständig wirksame Schutzimpfung oder ein Nachweis über Genesung nach einer COVID-19-Erkrankung.

Die geplante Performance der Tanzkompanie Rosas unter Leitung der belgischen Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker kann coronabedingt nicht stattfinden. Sie wird voraussichtlich im März 2022 nachgeholt. Wer an einer Besichtigung interessiert ist, sollte beachten, dass es pandemiebedingt zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Aktuelle Informationen findet man auf der Internetseite der Staatlichen Museen zu Berlin.


Neue Nationalgalerie

Potsdamer Straße 50, 10785 Berlin
Kulturforum