22. Mai 2024
Opus Furore mit artistischen Darbietungen beim NikolaiZauber

NikolaiZauber im Nikolaiviertel

Am 26. und 27. August lädt der „1. NikolaiZauber“ zu einem Fest der Kleinkunst für die ganze Familie ins Nikolaiviertel in Berlin-Mitte ein. Es wird ein großes, buntes Treiben im gesamten Viertel der historischen Berliner Mitte mit nationalen und internationalen Künstlern.

Die Berliner Jongleure von Opus Furore begeistern als „Roaring Clubsters“, Aaron Berliner kommt mit einer spektakulären Ball-Jonglage oder Artistin Jule Schuster aus Weimar bringt eine atemberaubende Darbietung auf dem Schlappseil mit. Animateur Maik Catterfeld schafft magische Momente für die Kinder mit verblüffenden Zaubereien. Johnman, ein ehemaliger Weltmeister der „Lebenden Statuen“, überrascht als lebende Projektionsfläche mit viel Farbe. Die Akrobaten von „LaMetta – Der Sculp“ präsentieren ihre Show im goldenen 1920er Jahre-Outfit. Ein farbenfrohes Spektakel auf Stelzen gibt es mit den Schmetterlingselfen.

Alle Künstler verzaubern das schöne Nikolaiviertel – vor der Nikolaikirche, vor dem Knoblauchhaus, in der Rathausstraße, der Poststraße, der Probststraße oder an der Drachentöter-Figur „St. Georg“ am Spreeufer. Direkt auf dem Nikolaikirchplatz steht die zentrale Show-Bühne.

Berliner Originale wie Heinrich Zille, Eckensteher Nante (li.) und Blumenfrau Anna Haase an der Drehorgel.
Berliner Originale wie Heinrich Zille, Eckensteher Nante (li.) und Blumenfrau Anna Haase an der Drehorgel.

Am NikolaiZauber-Fest beteiligen sich viele der inhabergeführten Geschäfte, Unternehmen und Gastronomen des autofreien Viertels. Zum Beispiel findet im Restaurant „Wilde Mathilde“ mehrmals eine bunte Varieté-Show statt. Vor dem Geschäft „Erzgebirgischer Weihnachtsmarkt“ gibt es Schauvorführungen von Holzdrechslern und Holzschnitzern. Das Zille-Museum bietet mit den Berliner Originalen Heinrich Zille, Eckensteher Nante und der Blumenfrau Anna Haase an der Drehorgel einen fröhlichen Ausflug ins Alt-Berlin.

Passende Musik gibt es auch: Das Café „KugelEi“ eröffnet sein „Swing-Café“ und die „Die Herr’n von der Tankstelle“ bringen in den Garten des Restaurants „Fischer & Lustig“ musikalische Momente mit nostalgischem Charme aus alten UFA-Tonfilmen wie „Ein Freund, ein guter Freund“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“ ins Nikolaiviertel. Das Jazz-Duo „Bar Weaver“ begeistert mit Saxophon und Kontrabass.

Für die jüngsten Besucher gibt es einen speziellen Kinderbereich am Knoblauchhaus. Sie können hier Spaß haben mit Airbrush Tattoos, historische Spiele ausprobieren und sich schminken lassen. Clowns und Zauberer sorgen immer wieder für Unterhaltung.

Geöffnet hat der „NikolaiZauber“ am 26. August von 11 bis 19 Uhr und am 27. August von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Titelfoto: Opus Furore mit artistischen Darbietungen beim NikolaiZauber im Nikolaiviertel.
Foto: Opus Furore