Tag der Städtebauförderung 2019

Am 11. Mai 2019 findet deutschlandweit der Tag der Städtebauförderung statt.

Alle Berliner und Gäste der Stadt sind eingeladen, bunte Straßen- und Nachbarschaftsfeste, Sportevents, laufende Baumaßnahmen, Architekturführungen sowie zukunftsfähige Bildungsorte oder Spielplätze zu entdecken.

Auf dem Petriplatz kann man sich das künftige House of One ansehen.
Auf dem Petriplatz kann man sich das künftige House of One ansehen.
Foto: Kuehn Malvezzi

Wie und wo genau das möglich ist, erfährt man auf der Website. Ein abwechslungsreiches Programm aus 52 Veranstaltungen in elf Berliner Bezirken wartet auf Familien, Nachbarschaften und interessierte Menschen, die Gemeinsamkeit erleben möchten.

In Berlin-Mitte werden 13 Veranstaltungen angeboten, vom Flusslauf über das Zentrum für Urbanistik oder das House of One – es gibt viel zu entdecken und mitzumachen.

78 Gebiete mit rund 1,2 Mio. Berlinern profitieren derzeit von der Städtebauförderung von Bund, Land und EU. Gemeinsam mit Bürgern werden Projekte diskutiert, geplant und umgesetzt. So mancher Berliner Kiez wurde lebenswerter, weil bei Planungsverfahren Anwohner eigene Ideen eingebracht und sich bei der Umsetzung beteiligt haben. So zum Beispiel bei den Neubauten des Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI in Altglienicke, bei der Gestaltung des Skateparks im Poststadion, der Alten Mälzerei in Lichtenrade oder der Erneuerung der Jugendfreizeiteinrichtung Joker in Hellersdorf.

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei, bei sehr gefragten Veranstaltungen ist aus Kapazitätsgründen eine Anmeldung erforderlich.

Hier gibt es weitere Informationen.