Tag des offenen Denkmals am 9. September 18

Am Sonntag, dem 9. September 2018 findet wieder der Tag des offenen Denkmals statt – diesmal unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet”. Auch das Stadtmuseum Berlin ist wieder mit dabei und bietet den Besuchern an diesem Tag von 10 bis 18 Uhr freien Eintritt im Museum Nikolaikirche und im Märkischen Museum.

Tag des offenen Denkmals
Tag des offenen Denkmals

09.09. | 10.30 + 12.00 Uhr | MUSEUM NIKOLAIKIRCHE | Nikolaikirchplatz | 10178 Berlin
KONZERT: Lieder verbinden – Johann Crüger und Paul Gerhardt

Als bedeutendes Berliner Baudenkmal ist die Nikolaikirche mit einem kulturellen Erbe von weltweiter Geltung verbunden. Hier schuf Nikolai-Kantor Johann Crüger ein musikalisches Werk, das schon zu seinen Lebzeiten weit über die Stadt hinausstrahlte. Mit seinen Vertonungen der Liedgedichte Paul Gerhardts schrieb Berlin im 17. Jahrhundert erstmals auch europäische Kulturgeschichte. Heute verbinden diese Lieder Berlin mit nahezu allen Teilen der Welt.
Eintritt frei

09.09. | 12.00 Uhr | MÄRKISCHES MUSEUM | Am Köllnischen Park 5 | 10179 Berlin
FÜHRUNG: Berliner Persönlichkeiten – Conrad von Beelitz, Thomas von Blankenfelde und Leonhard Thurneysser

Das Märkische Museum, von Architekt Ludwig Hoffmann als „Stimmungsmuseum“ entworfen und 1908 eröffnet, zitiert brandenburgische Architektur vom Mittelalter bis zur Renaissance. Anhand von Objekten zu Conrad von Beelitz, Thomas von Blankenfelde und Leonhard Thurneysser werden in der neuen Dauerausstellung Spuren Berliner Persönlichkeiten und Geschichten aus jener Zeit vorgestellt.