Zweiter Wettbewerb entschieden

Der Künstler Sunkoo Kang aus Berlin hat beim zweiten Kunst-am-Bau-Wettbewerb für das Humboldt Forum  den 1. Preis mit seiner Arbeit Statue of Limitations gewonnen. Der 2. Preis ging an den Entwurf  Kosmos von Horst Gläsker, Düsseldorf. Mit dem 3. Preis wurde die Arbeit von Prof. Renata Stih und Prof. Dr. Frieder Schnock aus Berlin mit dem Titel Memory Maps ausgezeichnet. Das Preisgericht tagte unter Vorsitz von Prof. Dr. Georg Imdahl, Kunstakademie Münster.

Die Gestaltungsaufgabe für diesen zweiten von insgesamt vier Kunst-Wettbewerben für das Humboldt Forum im Berliner Schloss betraf die Treppenhalle, die die Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin im 2. und 3. Obergeschoss erschließt.

Der Kunst-am-Bau-Wettbewerb wurde als Teil der Baumaßnahme vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung betreut. Es handelte sich bei diesem zweiten Kunst-Wettbewerb um einen offenen, zweiphasigen, anonymen Wettbewerb in deutscher und englischer Sprache. Insgesamt haben sich 136 Künstler und Künstlerinnen aus dem In- und Ausland an diesem Wettbewerb beteiligt. Für die zweite Phase hatte das Preisgericht 18 Arbeiten ausgewählt.

Die Stiftung wird die Realisierbarkeit des Wettbewerbsergebnisses prüfen. Die Wettbewerbsergebnisse werden in den nächsten Wochen der Öffentlichkeit in einer Ausstellung präsentiert. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung unter www.bbr.bund.de.