Straßenbahn unterbrochen

Neues von der BVG: keine Straßenbahn in Mitte für 14 Tage!
Da rollt erstmal nix mehr. Foto: johnnyb/pixelio.de
Die M1 und M12 sind nur eingeschränkt unterwegs.
Foto: johnnyb/pixelio.de

Die BVG erneuert die Gleise im Bereich  Friedrichstraße/Reinhardtstraße. Überarbeitet wird auch der Brückenschutz an der Stadtbahnbrücke, d.h. die Isolierung zwischen Bauwerk und stromführender Oberleitung. Von Montag, den 8. Mai, ca. 4:30 Uhr bis Donnerstag, den 25. Mai 2017, ca. 4:30 Uhr sind daher die Straßenbahnlinien M1 und M12 zwischen Oranienburger Straße und Mitte, Am Kupfergraben unterbrochen.

 
Die M1 fährt in dieser Zeit zwischen Rosenthal Nord bzw. Niederschönhausen, Schillerstraße und U Oranienburger Tor. Von dort fahren die Bahnen tagsüber weiter als M12 nach Berliner Allee/Rennbahnstraße. Nachts, nach Betriebsschluss der Linie 12, fahren die Bahnen der M1 ab U Oranienburger Tor weiter zum S+U Hauptbahnhof.
 
Fahrgäste sollten tagsüber den gesperrten Abschnitt mit der U6 bzw. den S-Bahnlinien S1, S2 und S25 umfahren. In den Nächten sind zwischen S Oranienburger Straße und Mitte, Am Kupfergraben barrierefreie Ersatzbusse im Einsatz.