18. September 2021

ARISE: 11-Millionen-Show im Friedrichstadt-Palast

Vielversprechend klingt die Botschaft aus dem Friedrichsstadt-Palast Berlin: Am 7. August starten die Previews der neuen ARISE Grand Show. Und auch der Termin für die Weltpremiere steht. Sie findet am Mittwoch, 22. September statt. Der Palast plant ein Red Carpet Event mit prominenten Gästen aus Gesellschaft und Politik. So vielseitig wie das bereits bekanntgegebene Kreativteam mit zahlreichen Koryphäen wie Tom Neuwirth aka Conchita Wurst, Eurovision Song Contest-Bühnenbildnerin Frida Arvidsson oder Starfotograf Kristian Schuller ist auch die Besetzung.

ARISE-Figur Dawn. Kostümdesign & Illustration: Stefano Canulli
ARISE-Figur Dawn.
Kostümdesign & Illustration: Stefano Canulli

Nach dann fast 17 Monaten Schließzeit präsentieren ab August über 100 Künstler:innen aus 26 Nationen mit ARISE die personell und technisch opulenteste Show-Neuproduktion, die derzeit unter Pandemiebedingungen entsteht. Das Budget liegt bei elf Millionen Euro. Anrührend und aufwühlend, erfüllt mit Hoffnung, Glück und Lebensfreude, entfacht die ARISE Grand Show einen Gefühlssturm, der die Herzen der Gäste mit seinen mächtigen und prächtigen Bildern berühren soll.

Da es leichter ist, zusätzliche Sitzplätze freizugeben, statt verkaufte Plätze zu streichen, plant der Palast die Previews im August vorerst mit reduzierter Sitzplatzkapazität, bei der die Gäste im sogenannten „Schachbrettmuster“ sitzen (halbe Sitzplatzkapazität). Sollten weitere Beschränkungen fallen, schaltet der Palast zusätzliche Plätze frei. Bestenfalls kann die Premiere im September vor ausverkauftem Saal stattfinden, sodass 1.895 Gäste erleben können, dass Liebe stärker ist als die Zeit.

Dr. Berndt Schmidt, Intendant und Produzent ARISE Grand Show:

„Bei dem späteren Premierentermin erwarten wir, dass eine Impfquote erreicht ist, die auch hierzulande so etwas wie eine normale Premiere erlaubt. Bei vorherigen Grand Shows hatten wir ebenfalls Voraufführungen, sogenannte Previews. Das angelsächsische Prinzip der Previews dient dazu, dass sich eine Inszenierung bis zur ‚Opening Night‘ (Premiere) oder ‚Press Night‘ (Pressevorführung) einspielt. Dabei fließen auch Gästereaktionen in Veränderungen ein. Am Broadway und im West End sind Preview-Zeiträume von vier bis acht Wochen die Regel. Dieses Jahr spielen wir die Previews über einen etwas längeren Zeitraum als bisher, da offizielle Stellen davon ausgehen, dass bis Anfang September die impfwillige Bevölkerung Vollschutz hat – was Normalbedingungen im Theater wahrscheinlicher macht.“

In den unsicheren Pandemiezeiten gibt der Palast als staatliches Theater seinen Gästen ein dreifaches Fühl-Dich-Sicher-Versprechen:

  • 1. Sicherheit beim Theaterbesuch: Die neue hochmoderne Lüftungsanlage tauscht bis zu acht Mal pro Stunde das Luftvolumen im Saal und Foyer mit Frischluft aus.
  • 2. Bei Vorstellungsausfall bekommen die Gäste automatisch und ohne Antrag ihr Geld zurück, da der Palast nicht auf die gesetzlich mögliche Gutscheinlösung zurückgreift.
  • 3. Falls dem Gast etwas dazwischen kommen sollte, kann jedes am Palast gekaufte Ticket flexibel bis zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn ohne Angabe von Gründen auf einen anderen Termin umgebucht oder in einen Gutschein umgetauscht werden.

Diese kostenlose Dreifachgarantie ist weltweit einzigartig für ein Theater und gilt nur für beim Palast erworbene Tickets. Damit sind die Gäste in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Die Laufzeit ist für mindestens 12 Monate geplant. Tickets sind erhältlich im Vorverkauf unter www.palast.berlin oder bei der Ticket-Hotline. Seit 5. Juli ist die Theaterkasse des Palastes wieder geöffnet.

Großes Foto oben:
Spektakuläre Kostüme wie das der
Wasserlilie sind für ARISE geplant.
Kostümdesign & Illustration: Stefano Canulli

Foto: Kristian Schuller