9. August 2022
So soll the Playce künftig aussehen.SIMULATION: BROOKFIELD PROPERTIES

Aus den Arkaden wird The Playce

Unter dem neuen Namen „The Playce“ wartet das revitalisierte Quartier am Potsdamer Platz nicht nur mit einer neuen Spielwiese für Berliner und Gäste der Stadt auf, sondern will neben einem modernen Markenerlebnis auch Kultur und Kulinarik auf internationalem Niveau bieten.

So soll the Playce künftig aussehen.SIMULATION: BROOKFIELD PROPERTIES
So sollen die umgebauten Potsdamer Platz Arkaden künftig aussehen.
Simulation: BROOKFIELD PROPERTIES

Im Zuge der vollständigen Revitalisierung des Quartiers am Potsdamer Platz gibt Brookfield Properties, Entwickler und Bewirtschafter, den neuen Namen der ehemaligen Arkaden bekannt: „The Playce“. Ein Wortspiel aus „place“ (Ort) und dem interaktiven Aspekt „play“, das die Neuausrichtung der Destination noch einmal unterstreicht, denn mit dem neuen Namen stehen das Erleben, Entdecken und Erfahren im Vordergrund. Damit greift „The Playce“ die ikonische Vergangenheit des Potsdamer Platzes auf und will ihn zu einem Ort der kulturellen Begegnung machen. Mit dieser Kombination aus modernen Markenkonzepten, beliebten lokalen Unternehmen gepaart mit Events, Kultur und Kulinarik im Herzen Berlins, soll dem Areal am Potsdamer Platz wieder neues Leben eingehaucht werden.

In der ersten Phase soll der neugestaltete Komplex bereits ab Donnerstag, dem 15. September 2022 eröffnet werden, wobei die Geschäfte in „The Playce“ ausdrücklich sukzessiv bis Ende März 2023 ihre Türen öffnen. Ergänzend dazu wird der öffentliche Raum umfassend umgestaltet, die Fußgängerzone soll bis 2025 fertiggestellt werden.

„Wir planen die Eröffnung von „The Playce“ für die Öffentlichkeit derzeit am 15. September. Im Laufe des Jahres werden sukzessiv spannende und namhafte Mieter eröffnen, darunter das internationale Barbecue-, Lobster- und Seafood-Konzept Big Easy, der erste Sustainability-Store von Peek & Cloppenburg, die Food Hall der Zukunft – Manifesto Market, Arcade Spieleanbieter Gameestate, das beliebte Eiscafé Caffè e Gelato sowie das Mission Play! Family Entertainment Center von Mattel, um nur einige zu nennen, die sukzessiv ab Mitte September eröffnen werden. Besucher:innen können so das innovative und besondere Angebot mit zahlreichen Veranstaltungen bei „The Playce“ immer wieder neu erleben und entdecken“, so Karl L. Wambach, Executive Vice President Europe Brookfield Properties Manager des Quartiers Potsdamer Platz.

Die gleichzeitig im September eröffnende Kunstaustellung von acht namhaften nationalen und internationalen Künstlern bildet den Auftakt zu dem Kulturprogramm, das von Arts Brookfield kuratiert wird. Neben der Berlinale sollen das ganze Jahr über Mode-, Wellness- und Lifestyle-Events angeboten werden.