8. Dezember 2022
Buchempfehlungen aus der Redaktion von MITTE bitte!

Grüne Sommerlektüre

Lesezeit ist eigentlich immer. Und Sommerlektüre gehört zu einem Ausflug an den Badesee dazu wie das Mückenspray. Das Team von MITTE bitte! hat sich durch die zahlreichen Neuerscheinungen gelesen und sich diesmal für das Thema Wald, Garten und Natur entschieden.

"Bin im Wald" von Bastian Kaiser gehört zur Sommerlektüre.
„Bin im Wald“ von Bastian Kaiser.

Die Deutschen und ihr Wald! Alle fühlen sich berufen mitzureden und wenige Bestseller-Autoren steuern die allgemeine Gefühlslage zum Wald. Bleiben Fakten dabei vielleicht manchmal auf der Strecke? Forst-Experte Bastian Kaiser räumt mit Legenden und Missverständnissen auf und liefert Fakten rund um die Relevanz der Wälder im Hinblick auf aktuelle Klima- und Nachhaltigkeitsdebatten. Er erzählt in diesem ungewöhnlichen Sachbuch die (Kultur-)Geschichte unserer Wälder von der Holzwirtschaft bis zu den Bereichen „Bäume im Brauchtum“ und der „Wald im Märchen“. Dabei lässt er uns an seiner ganz persönlichen und beruflichen Lebensgeschichte teilhaben, die vom Wald durchdrungen ist.

Ein Wald-Lesebuch für alle, die sich gerne eine eigene Meinung bilden möchten.


„Slowflowers“ ist auch so ein Buch aus der Kategorie Sommerlektüre. Der Trend zu Schnittblumen aus der Region hat zu einer wahren Slowflower Bewegung geführt, der sich immer mehr anschließen.

Schnittblumen aus der Region, frei von Pestiziden und Giften statt überzüchtete Massenware aus Übersee.
Schnittblumen aus der Region statt überzüchtete Massenware aus Übersee.

Schmutzige Hände, natürlich gewachsene Pflanzen und ein wildes Blütenmeer – all das zeichnet Slowflowers aus dem eigenen Garten aus. Fotografisch begleitet von Grit Hartung, zeigt die Slowflower-Pionierin Chantal Remmert mit ihrer Hündin Erna ein Jahr in ihrem Garten in Leipzig. Die praktischen DIY’s und zahlreichen Tipps, von der Aussaat bis zur Ernte der Schnittblumen, sind für Garten-Einsteigerinnen und Blumenliebhaber geeignet. Anschauliche Schritt für Schritt-Anleitungen erklären nachhaltige Techniken für das Binden von duftenden Sträußen und das Zusammenstellen von atemberaubenden Arrangements.

Das Buch zur neuen Slowflower-Bewegung, verfasst von der Mitbegründerin Chantal Remmert.

Chantal Remmert, Grit Hartung: „Slowflowers: Wilde Gärten und ungezähmte Bouquets“, 224 S., 200 Farbfotos, Haupt Verlag


Also, entweder sehen wir uns im Wald oder im Garten, Hauptsache ist doch, den Sommer zu genießen! Und weitere literarische Empfehlungen gibt es in der Rubrik Lektüre.