Leserangebot: VIVID Grand Show

Jungle-Grasfrau.
Jungle-Grasfrau.
Foto: Robert Grischek

Die aktuelle Produktion VIVID Grand Show des Friedrichstadt-Palastes ist eine vor Farbenpracht überbordende Liebeserklärung an das Leben. Dazu ein gigantischer Farbenrausch, der „berühmteste Hutmacher der Welt“ Philip Treacy (The Times) und das mit zwölf Millionen Euro höchste Produktionsbudget.

In der VIVID Grand Show geht es um die Androidin R’eye, die aus ihrem fremdgesteuerten Leben ausbricht und sich auf die Suche nach ihrer wahren Identität begibt.

Aus der neuen Show VIVID.
Aus der neuen Show VIVID.
Foto: Robert Grischek

Mit strahlenden Augen sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen…

20 Euro Vorteil für Mitte-bitte-Leser

Erleben Sie diese wundervolle Show selbst: Für die Leser von MITTE bitte! gibt es derzeit ein ganz besonderes Angebot: Nutzen Sie bei der Buchung das Stichwort „MITTE“ und sparen Sie für die Vorstellungen bis zum 6. Juli 2019 20 Euro pro Ticket*.


VIVID Grand Show

Ticket-Hotline (9-20 Uhr): 030 2326 2326
online: www.palast.berlin

Passion and Breath aus „VIVID Grand Show“. Foto: Brinkhoff Moegenburg
Passion and Breath aus „VIVID Grand Show“.
Foto: Brinkhoff Moegenburg
Haus mit Geschichte

Seit nunmehr einhundert Jahren ist der Palast Berlins erste Adresse für große Unterhaltung. Als Max Reinhardt 1919 dort das Große Schauspielhaus gründete, den Vorgänger des Palastes, schuf der modernistische Architekt Hans Poelzig in seinem Auftrag einen grandiosen Theaterbau. Ab 1924 kreierte der neu eingesetzte künstlerische Direktor Erik Charell Revuen, die den Ruf und die Ästhetik der Berliner „Goldenen Zwanziger” bis heute prägen.

Im zweiten Weltkrieg teilweise zerstört, wurde schon im Herbst 1945 der Theaterbetrieb wieder aufgenommen. 1980 musste der alte Palast geschlossen werden, da sich der Untergrund gesenkt und der Bau dadurch statisch verzogen hatte. Am 27. April 1984 wurde der neue Palast an der Friedrichstraße 107 neu eröffnet.

Heute ziehen die Grand Shows, Kindershows und Gastspiele jährlich mehr als 700.000 Gäste an. Damit ist der Palast mit weitem Abstand die Nummer Eins unter den Berliner Bühnen. Mit über 160 Mitwirkenden pro Vorstellung, davon mehr als einhundert Künstlerinnen und Künstler, sind dies die größten Ensuite-Shows der Welt.


 

*Das Angebot gilt in den Preiskategorien Premium bis 3 für alle Vorstellungen bis 6. Juli. Ermäßigungen sind nicht kombinierbar. Änderungen vorbehalten.