27. Juli 2021
Die Sonderausstellung „Chaos & Aufbruch – Berlin 1920|2020“, beschreibt die Entwicklung von Groß-Berlin.

Sonderschau im Märkischen Museum

Im Märkischen Museum ist mit „Chaos & Aufbruch“ eine große Sonderschau über Berlins entscheidenden Entwicklungsschritt hin zur Metropole vor nunmehr über hundert Jahren zu erleben. Zudem führt die Dauerausstellung BerlinZEIT durch die prägenden Abschnitte der Stadtgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart.

Nach der coronabedingten Schließung ist das Märkische Museum ab dem 15. Juli 2021 wieder für das Publikum geöffnet, zunächst mit reduzierten Öffnungszeiten. Mit Blick auf die 1920er Jahre und heutige Probleme der wachsenden Stadt stellt die aktuelle Ausstellung „Chaos & Aufbruch – Berlin 1920|2020“ die Frage: Wie kann Großstadt gelingen? Es zeigen sich erstaunliche Parallelen, aber auch deutliche Unterschiede zwischen damals und heute. Verschiedene partizipative Projekte von Akteuren aus Berlins gegenwärtiger Stadtgesellschaft präsentieren im Rahmen der Ausstellung Visionen, Ideen und Lösungsansätze für die Zukunft. Bis voraussichtlich 26. September 2021 ist die Sonderschau im Märkischen Museum zu sehen.

Die Dauerausstellung BerlinZEIT präsentiert in gut einer Stunde leicht verständlich und unterhaltsam Höhe- und Tiefpunkte der Berliner Stadtgeschichte von der Eiszeit bis in die Gegenwart – eine Orientierung für alle in Berlinlebenden: ob alteingesessen oder neu hinzugezogen.

ÖFFNUNGSZEITEN (ab 15. Juli)

Do + Fr | 12 – 18 Uhr
Sa + So | 10 – 18 Uhr

Zutrittsbestimmungen
Das Märkische Museum öffnet mit einer Sonderschau. © Stadtmuseum Berlin/Sandra Weller
Das Märkische Museum öffnet mit einer Sonderschau.
© Stadtmuseum Berlin/Sandra Weller

Zurzeit empfehlen wir zum Museumsbesuch den Erwerb eines Zeitfenstertickets via Online-Buchung. Besucher erhalten nach der Buchung ein Ticket per E-Mail, das sie ausgedruckt mitbringen oder per Smartphone am Einlass vorzeigen können.

Begrenzte Kartenkontingente sind auch vor Ort an der Museumskasse erhältlich. Beim Besuch ist das Tragen einer filtrierenden Gesichtsmaske (z.B. FFP2) sowie die Wahrung des Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen verpflichtend (Ausnahmen unter www.stadtmuseum.de/hygiene-regelungen).

Weitere Museen

Das Museumsdorf Düppel und das Museum Nikolaikirche stehen dem Publikum bereits seit Juni 2021 wieder offen, die Ausstellung BERLIN GLOBAL im Humboldt Forum eröffnet am 20. Juli 2021. Das Museum Knoblauchhaus bleibt aufgrund der Abstand- und Hygieneregelungen bis auf Weiteres geschlossen. Das Museum Ephraim-Palais wird nach umfassender Sanierung 2022 wieder geöffnet.

Cover: Märkisches Museum