Berlin leuchtet am Gendarmenmarkt gestartet

Unter dem Motto „Licht verändert“ lässt der Verein Berlin leuchtet e.V. vom 9. bis zum 20. Oktober 2019 Berlin erstrahlen und verwandelt so die pulsierende Metropole in ein leuchtendes Farbenmeer.

Sandmalerei am Konzerthaus
Sandmalerei am Konzerthaus.

Die Eröffnung fand am Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt statt. Die Künstler von Luminos, die zu den führenden LED-Artisten der Welt gehören, zeigten eine beeindruckende Show. Begleitet wurde die Eröffnungszeremonie von der Berliner Violinistin Mona Seebohm, die auf einer Lasergeige spielte und mit einer bunten Lasershow ergänzt wurde. Im Anschluss konnte man die Geschichte Berlins auf der Fassade des Gendarmenmarktes erleben – live gezeichnet von der Sandanimationskünstlerin Aljona Volnova.

Erstmalig konnten alle Berliner mitleuchten. Mit „ Light your town“ forderte der Veranstalter auf, Eingänge und Fenster oder Gärten zu illuminieren und bis 0 Uhr ein Foto dieser Hidden Places zu schicken, die so für einen kurzen Moment sichtbar werden. Unter allen Einsendungen wird ein Wochenende für zwei Personen in einem Berliner Hotel 4 Sterne Hotel verlost .

Dieses Jahr konnten bereits zum 16. Mal Lichtkünstler aus aller Welt unter der künstlerischen Leitung von Andreas Boehlke nach Berlin geholt werden, um Berlin in seiner Vielfalt zu illuminieren und Lichtkunst in all ihren künstlerischen Facetten zu präsentieren. Besonders wichtig ist es den Künstlern, die Besonderheiten Berliner Architektur und die Vielfältigkeit der Stadt nicht nur im Herzen Berlins, sondern auch in vielen Kiezen aufzugreifen.

Das Motto ist nicht zufällig gewählt, denn auch der Berlin leuchtet e.V. verändert sich und wird ab 2020 verschiedene Lichtkunstevents über das ganze Jahr organisieren. Der Fokus soll mehr auf interaktive Events in den Kiezen gelegt werden, denn nicht nur für den Berliner ist Berlin mehr als die Achse vom Alexanderplatz zum Ernst-Reuter-Platz.

„Berlin ist international bekannt für Toleranz und Freiheit. Wir laden daher alle Berlinerinnen, Berliner und Gäste ein, sich an der „Berlin Light Weeks 2019“ zu erfreuen und sich an Aktionen des Vereins zu beteiligen. Genießen Sie die leuchtenden Plätze der Hauptstadt, erleben Sie die kleinen versteckten Orte, bunte Momente und große Inszenierungen”, macht Vorstandsvorsitzender des Berlin leuchtet e.V. Steffen Setzer neugierig.

Die meisten Installationen werden täglich ab 19.30 Uhr bis 24 Uhr leuchten. Sollte das auf einzelne Orte nicht zutreffen,  wird im detaillierten Programm auf der Website, im Guide o.ä. ausdrücklich darauf hingewiesen.

Berlin leuchtet nicht nur am Gendarmenmarkt.
Berlin leuchtet nicht nur am Gendarmenmarkt.

Neben den spektakulären Fassaden-Illuminationen gibt es während des Lichtkunstfestivals im Herbst viele interaktive Installationen und Lichtskulpturen, die die Berliner dazu ermuntern sollen, Berlins Lichterfest mitzugestalten. Begleitend wird ein ebenfalls buntes Rahmenprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen und Vorträgen angeboten.

Viele sehenswerte Orte wie die Siegessäule, der Funkturm, der Gendarmenmarkt, die Oberbaumbrücke, der Breitscheidplatz und etliche andere wundervolle Berliner Plätze und Bauten werden 2019 in künstlerisches Licht gesetzt.

So wird es dieses Jahr neben den Touren zu Fuß, mit dem Schiff und Bussen auch Fotosafari-Tours durch das leuchtende Berlin geben. Mehr Informationen zum Lichterfest